Home

Planen

Fliegen

Reisen

Touren

Camper

Kurse

Magazin

2½ Tage Esperance & Cape Le Grand NP Tour
TWA Esperance 1300

Touren in Westaustralien

Exklusiv bei Reisebine: Entdecke das Paradies rund um Esperance und den Cape Le Grand NP

 

Esperance bietet vor allen Dingen eins: märchenhafte Strände. Das kleine Städtchen mit nur 10.000 Einwohnern, das an der Südküste liegt und von sage und schreibe fünf großen Nationalparks umgeben ist, gilt als wahrer Geheimtipp Westaustraliens. Hier finden sich anstatt wuselnder Touristenmassen unberührte Küsten und tiefblaues Wasser. Besonders Naturliebhaber kommen auf ihre Kosten. Ausgewählte Höhepunkte der Regionen in (fast) alle Himmelrichtungen rund um Esperance stehen auf dem Programm: unter anderem die berühmte Orleans Bay, der Cape Le Grand Nationalpark und der atemberaubende Great Ocean Drive, der Reisenden eine Bilderbuchlandschaft nach der anderen präsentiert.

Kleine Gruppen von max. 6 Personen (für Rollstuhlfahrer geeignet!) und eine sehr persönliche Atmosphäre machen jede Tour durch diese außergewöhnliche Region einzigartig. Spontane Stopps auf dem Weg ganz nach Präferenzen der Reisenden sind möglich – ob am Esperance Stonehenge, einem exakten Nachbau des sich in England befindlichen mystischen Steinkreises, oder an der Section Glass Gallery, einer bezaubernden Gallerie mit Fokus auf Glaskunst. Für jeden Geschmack ist etwas dabei frei nach dem Motto: Alles kann - nichts muss. Das Sahnetüpfelchen ist wohl die einheimische Reiseleitung, die Reisenden das geliebte Esperance mit viel Leidenschaft und Sachkunde schmackhaft macht.
 

2½ Tage / 2 Nächte Esperance & Cape Le Grand NP

 
Start: 
Esperance  -  Ziel:  Esperance
Termine: täglich (außer freitags)*
Dauer:  2½ Tage / 2 Nächte

* Die Tour findet nicht statt am 24. u. 25.12.18
 

Preis pro Person: ab 418 €
(Preis gültig bis 3/2019)
 

Im Preis enthalten sind: Flughafen-Transfer, erfahrener Tourguide, 2 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück, alle Transporte und Touren in Esperance, Cape Le Grand Nationalpark, Lucky Bay, Hellfire Bay, Great Ocean Drive uvw., Tee, Kaffee, Kuchen sowie Wasser während der Touren, alle Nationalparkgebühren
 

Zur Anfrage

Weiterleitung zur Tourendatenbank mit allen Infos. Anfrage und Buchung der Tour werden von unserem Partner-Reisebüro bearbeitet.
Zahlungsmöglichkeit: Kreditkarte und Überweisung

Alle genannten Preise sind Endpreise
ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN  -  PREISE OHNE GEWÄHR

 

Alle Details & Tour-Verlauf

Tag 1: Ankunft in Esperance

Nach Ankunft am Flughafen in Esperance und mit großer Vorfreude auf die folgenden Tage, werden die Tourteilnehmer am Flughafen abgeholt. Nach einer kurzen Fahrt von etwa 15 Kilometern ist das erste Etappenziel erreicht: In einem lokalen Restaurant in Esperance wartet bereits ein Tisch, um knurrende Mägen nach kurzer oder längerer Anreise zu besänftigen (auf eigene Kosten).

Nach dem Essen erfolgt der Transport in die Unterkunft: Das B&B by the Sea, das sich etwas außerhalb der Stadt befindet, bietet malerische Blicke über die Küste und das glitzernde Meer. Ruhe wird hier groß geschrieben. Pünktlich zum Sonnenuntergang wird die Landschaft in besonders schöne Farben getaucht. Der restliche Abend dient zur Erholung auf der Terrasse, im geräumigen Zimmer oder bei einem ausgedehnten Spaziergang. Viele Reisetipps rund um Esperance sind im Magazin zu finden.

Eine Ankunft am Flughafen / Busstation wird für den späten Nachmittag bzw. frühen Abend empfohlen. Flüge ab Perth sind entweder direkt bei   Regional Express zu finden oder können mitgebucht werden. Bitte dies entsprechend im Anfrageformular angeben. Bei eigener Flug-Buchung bitte beachten, dass der letzte Tourtag kein Sonntag sein sollte, da es an diesem Tag keine Abendflüge aus Esperance gibt.

Übernachtung: B&B by the Sea, Esperance
Verpflegung: Frühstück

Tag 2: Stonehenge, Orleans Bay & Table Island

Mit etwas Glück erwartet Frühaufsteher ein toller Sonnenaufgang. Was auf keinen Fall fehlt, ist ein leckeres ausgewogenes Frühstück im B&B, bevor die Tourteilnehmer um etwa 09.30 Uhr von ihrer Unterkunft abgeholt werden, um in einen erlebnisreichen Tag zu starten.

Der erste Stopp ist Stonehenge (Eintritt inkl. Tour: 10 A$ pro Person). Wer annimmt, dass er oder sie ein kleines Stückchen zu weit "gefahren" ist, muss sich keine Sorgen machen. Denn diese originalgetreue Nachbildung des Stonehenge aus dem Vereinten Königreich steht tatsächlich in Australien. Genau so soll der Steinkreis bereits 1950 vor Christus ausgesehen haben. Ein Spaziergang um das Bauwerk lädt zu einer Zeitreise ein. Nach einer knappen Stunde geht die Fahrt weiter.

Die Reise führt über wunderschöne Küstenstraßen in Richtung Orleans Bay. Hier warten perlweiße Sandstrände - wohl einige der schönsten, die Australien zu bieten hat. Auf einer kurzen Wanderung zur wunderschönen Table Island, die bei Ebbe zu Fuß erreichbar ist, kann man den weichen Sand unter den Füßen genießen, während einem frische Meeresluft um die Nase weht. Ein Stopp am Warton Beach ist eine tolle Gelegenheit, um baden zu gehen - vorausgesetzt das Wetter stimmt - oder für einen entspannten Spaziergang am Strand und die Suche nach Muscheln. Zwischendurch stehen immer wieder Kaffee, Tee und Kuchen bereit.

Nach einem abwechslungsreichen Morgen geht es in Richtung Condingup Tavern, wo Kaffee und Mittagessen (auf eigene Kosten) auf hungrige Reisende warten. Das seit Generationen familiengeführte, urige Restaurant hat einen Laden, in dem auch Souvenirs gekauft werden können.
Nach der Mittagspause geht es auf der Fisheries Road zurück gen Esperance. Die etwa 100 Kilometer lange Strecke bietet viele tolle Orte, an denen Fotostopps fast ein Pflichtprogramm sind. Es besteht die Möglichkeit, Mermaid Leather zu besuchen - ein Fischlederhersteller, der Neugierigen gerne erklärt, wie die schuppige Tierhaut zum Leder wird. Wer lieber gleich zurück nach Esperance fahren möchte, kann ein paar Stunden vor der Abholung zum Abendessen im B&B ausspannen. Viele Tipps zum Speisen und Schlemmen gibt es natürlich vom "local" Tourguide.

Übernachtung: B&B by the Sea, Esperance
Verpflegung: Frühstück
 

GRT Bus LuckyBay CapeLeGrand 800 GRT TwilightBeach GreatOceanDrive 800 GRT OverviewLuckyBay CapeLeGrand 800 

 

Tag 3: Esperance, Cape Le Grand Nationalpark & Lucky Bay

Der heutige Tag steht im Zeichen des Kangaroos. Zumindest stehen die Chancen sehr gut, mit ihnen am Strand eine Tasse Kaffee zu trinken. In aller Frische geht es am Morgen in Richtung Cape Le Grand Nationalpark. Die dreistündige Tour führt bis zu einem wahren Ikon der Gegend: Lucky Bay. Der Sandstrand könnte nicht weißer sein und das Wasser nicht blauer - die seichten Wellen vor den sich aufwölbenden Hügeln sind ein unglaubliches Fotomotiv. Mitten auf dem Strand werden Stühle und Tisch aufgebaut, um eine leckere Tasse Tee oder Kaffee zu genießen. Sogar die Kangaroos fühlen sich in dieser hübschen Bucht wie zu Hause. Nicht selten kann man die Tiere bei ihrem Strandspaziergang beobachten.

Anschließend führt es die Reisenden über den Frenshman's Peak bis zur Hellfire Bay (Foto ganz oben). Als Paradies auf Erden könnte man diese abgelegene Bucht bezeichnen und würde längst nicht übertreiben, denn der Strand ist ein Geheimtipp und nur wenig besucht. Wer die Füße ins Wasser stecken oder einen kleinen Spaziergang unternehmen möchte, hat hier eine einzigartige Möglichkeit.

Die etwa 100 Kilometer zurück nach Esperance vergehen wie im Flug mit herrlichen Ausblicken über die verschiedenen Buchten und Hügel. In Esperance wartet bereits ein reservierter Tisch im Restaurant seiner Wahl (auf eigene Kosten), wo Reisende sich für die zweite Tageshälfte stärken und verschnaufen können.

Am Nachmittag steht der Great Ocean Drive auf dem Programm, der Besucher an die westlichen Strände führt. Über etwa 26 Kilometer entlang einzigartiger Buchten und Strände, führt die Fahrt über einen Aussichtspunkt bis hin zur Twilight Cove - eine der beliebtesten Badebuchten. Bevor es zurück in die Stadt geht, wird dem Pink Lake ein Besuch abgestattet. Obwohl der Name dazu verleitet, anzunehmen, dass der See pink ist, ist er dies tatsächlich nicht. Trotzdem ist der riesige See einen Besuch wert.

Der Pink Lake wird von Touristen sehr oft mit dem berühmten Lake Hillier verwechselt, der in der Tat pink ist und nur 6 Stunden vom Pink Lake entfernt liegt. Zuständige der Tourismusindustrie überlegen deshalb, den Pink Lake in seinen ursprünglichen Namen, Spencer Lake, umzutaufen, um Reisenden die Enttäuschung und Verwirrung zu ersparen.

Souvenir gefällig? Auf dem Heimweg besteht die Möglichkeit, einen Stopp an der Section Glass Gallery, einem Hersteller von grandiosen Glasobjekten, einzulegen.  Nach Tourende in Esperance steht an diesem Tag der Rücktransport zum Flughafen an. Auf Wunsch kann - je nach Flugzeiten - noch ein Zwischenstopp für ein Abendessen eingelegt werden (auf eigene Kosten).
 

GRT Kangaroo2 LuckyBay 800 GRT TouristLookout GreatOceanDrive 800 GRT WestBeach GreatOceanRoad TouristLoop 800 GRT Afternoontea LuckyBay 800

Was sollte ich mitbringen?

  • Sonnencreme und Sonnenhut (je nach Wetter)
  • Badezeug (optional)
  • Kamera
  • Geld/Kreditkarte für eigene Ausgaben, z. B. Mittag- und Abendessen, Eintritt Stonehenge (10$) 

Wie komme ich nach Esperance?

Es gibt verschiedene Wege, um nach Esperance zu kommen:

Mit dem Flugzeug ab Perth
Regional Express

Flüge sollten möglichst weit im Voraus gebucht werden, da sie häufig für die nächsten 2-3 Wochen ausgebucht sind. Desweiteren gilt hier die Regel: Je früher man bucht, desto günstiger sind die Flüge. In der Regel gibt es drei Flüge täglich (morgens, nachmittags, abends) ab Perth in einem preislichen Rahmen von 120 A$ bis 350 A$ one way. Durch die Rex "Promo" oder "Saver" Angebote sind günstigere Preise möglich, doch hier sollte die Gepäckhöchstgrenze beachtet werden.

Es sollte unbedingt beachtet werden, dass sonntags kein Abendflug aus Esperance angeboten wird.

Mit dem Bus ab Perth
Transwa

Eine zweite Möglichkeit nach Esperance zu kommen, ist der Bus. Dieser fährt ab Perth derzeit montags, mittwochs und freitags. Die Fahrt zwischen Perth und Esperance beträgt etwa 10 Stunden. Die Kosten belaufen sich auf ca. 97 A$ pro Person (one way).

Reisebine-Empfehlung: Für eine Kombination aus beiden Reisevarianten empfiehlt sich am besten die Hinfahrt mit dem Bus an einem Montag oder Mittwoch und die Rückreise mit dem Flugzeug. Wer mit dem Bus beide Strecken zurücklegen möchte, muss eine Extranacht in Esperance einplanen, um die Abfahrtszeiten einhalten zu können.

Kann ich die Tour verändern?

Diese Tour wurde von Reisebine zusammen mit dem australischen Veranstalter ausgearbeitet. Besondere Wünsche können gerne bei der Buchungsanfrage unserem Partner-Reisebüro mitgeteilt werden und können - nach Möglichkeiten des australischen Veranstalters - mit in die Tour einbaut werden.

 

© Fotos: Veranstalter; Foto ganz oben: Toursim WA
Text: Annika Ludwig

Plane Deine Australienreise
... finde Tipps & Infos auf über 600 Seiten

Fragen zu Angeboten?
... rufe uns an

Persönliche Beratung
... vereinbare einen Termin mit uns in Berlin

ASP Prem 100Kontakt

Reisebine
Brandenburgische Str. 30
10707 Berlin

  030 / 889 177 10
  030 / 889 177 11

Bürozeiten: Mo-Fr 10-18 Uhr

   Kontaktformular