Home

Planen

Fliegen

Reisen

Touren

Camper

Kurse

Magazin

Mit dem Ghan von Norden nach Süden
GSR-Ghan-13-1300

Exklusive Zugreisen quer durch Australien

Die Zugreise als Abenteuer: Darwin -> Alice Springs -> Adelaide

zusammengestellt von Julia Prudzynska

 

GSR PlatinumCabin3 900

 

Auf entspannte Weise die ganze Vielfalt Australiens erleben. Von den Tropen des Top End über das endlose Outback geht es in den lebhaften Trubel der australischen Großstadt Adelaide. Das ist mit den exklusiven on-board Leistungen des legendären "The Ghan" auf einer viertägigen Entdeckungstour möglich. Der First Class "Platinum Service" mit bequemen Doppel-Abteil, eigenem Bad und 3 täglichen Mahlzeiten bietet einen perfekten Rundum-Service.

Unterwegs wird den Reisenden an mehreren Haltestellen die Möglichkeit geboten, den Zug zu verlassen und Ausflüge zu den Highlights der Umgebung zu unternehmen, die im Ticketpreis enthalten sind.
Ob eine Flussfahrt in der Katherine Gorge oder einer kleinen Wanderung, der Besichtigung der Flying Doctors Station in Alice Springs mit anschließender Stadtbesichtigung, für jeden ist es dabei. Für einen Aufpreis kann sogar ein Helikopterflug über die atemberaubende Landschaft gemacht werden.

Varianten

Der Zug fährt einmal in der Woche:

---- Sommersaison (bis 28.03.2018, 31.10.2018 bis 28.02.2019) ----

Darwin -> Adelaide (Abfahrt Mittwoch): die gesamte Strecke in 3 Tagen

 Darwin -> Alice Springs (Abfahrt Mittwoch): Teilstrecke; empfehlenswert in der Kombination mit einer Tour zu den Highlights des Red Centres (z. B. 5 Tage Kangaroo Dreaming 4WD Safari)

 Alice Springs -> Adelaide (Abfahrt Donnerstag): Teilstrecke; zum Beispiel im Anschluss an Touren durch das Red Centre (z. B. 3 Tage Goana Dreaming 4WD Safari)

---- Wintersaison (ab 04.04.2018 bis 24.10.2018, 06.03.2019 bis 27.03.2019) ----

 Darwin -> Adelaide (Abfahrt Mittwoch): die gesamte Strecke in 4 Tagen - "The Ghan Expedition" -
Teilstrecken können nicht gebucht werden!!
 

The Ghan: Darwin -> Alice Springs -> Adelaide

TheGhan6 300
Ticketpreise für Platinum Service:

Ab April 2018:
Darwin -> Adelaide:  ab 2.083 € pro Person / Doppelkabine
Alice Springs -> Adelaide: ab 1.433 € pro Person / Doppelkabine
Darwin -> Alice Springs:  ab 1.433 € pro Person / Doppelkabine

Zu teuer? Dann buche die bequeme "Gold Class" (2. Klasse).  Mehr Infos

 

Ticketpreise für "The Ghan Expedition" (4 Tage):

Ab April 2018 - Platinum Service:
Darwin -> Adelaide:  ab 3.607 € pro Person / Doppelkabine

Ab April 2018 - Gold Service:
Darwin -> Adelaide:  ab 2.278 € pro Person / Twinkabine
Darwin -> Adelaide:  ab 2.879 € pro Person / Twinkabine Superior
Darwin -> Adelaide:  ab 2.151 € pro Person / Einzelkabine

 

Hinweis zur Buchung:
1) Klicke auf "zur Buchung" und wähle aus der Liste das passende Bahnticket bzw. die passende Strecke (-> Platinum Service)
2) Gib dein Reisedatum an
3) Die Bezahlung erfolgt per Banküberweisung, der Versand des Tickets per E-Mail.
 

zur Buchung

Weiterleitung zur Buchung bei unserem Partner-Reisebüro. Es gelten die ARB & Stornierungsbedingungen unseres Reisebüro-Partners
Zahlungsmöglichkeit: Kreditkarte und Überweisung

Alle genannten Preise sind Endpreise
ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN
PREISE OHNE GEWÄHR

 

   Alle Details zur exklusiven Zugreise   

Das Platinum Service Abteil

Weitere Infos ...... zu Abfahrtzeiten, Gepäck-Bestimmungen und Tipps für die Reise hier bei uns sowie unter "Bahnfahren Fragen und Antworten" und auf der Homepage der Great Southern Rail (auf Englisch).

Die großzügige, elegante Doppelkabine kann entweder mit Doppelbett oder zwei Einzelbetten gebucht werden und bietet einen hohen Schlafkomfort.

Am Morgen verwandeln sich die Betten mit Hilfe des Bordpersonals in Sitzgelegenheiten von denen aus man zu beiden Seiten des Zuges die Landschaft durch große Fenster sehen kann.

Ein großes Plus dieser Reiseklasse ist das separate Badezimmer mit Dusche, das an das Abteil angeschlossen ist.

Außerdem gibt es die Möglichkeit, das Bordgepäck im Schrank und Wertsachen im kabineneigenen Safe zu verstauen.
Auf Wunsch kann man sich auch das Frühstück in das Abteil bringen lassen.

GSR-PlatinumCabin-1 800GSR-PlatinumCabin-6 800GSR-PlatinumCabin-4---800

Verköstigung im Platinum Service

Für die Gäste des Platinum Service gibt es eine Auswahl an Aufenthalts- und Restaurantwagons. Sowohl im Platinum Club als auch im Queen Adelaide Restaurant werden täglich drei Mahlzeiten aus lokalen Zutaten und australischen Spezialitäten serviert. Dazu gehören das herzhaftes Frühstück, das Zwei-Gänge Mittag- und das Drei-Gänge-Abendessen.

Der Platinum Club ist als Loungewagon ausschließlich Reisenden des Platinum Service vorbehalten. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich in der Outback Explorer Lounge unter die anderen Reisenden zu mischen und mit Erfrischungen verwöhnt zu werden. Wein, Bier, Spirituosen und Erfrischungsgetränke sind im Ticketpreis enthalten.

GSR-Ghan-Outbackexplorerlounge 800GSR-QueenAdelaideRestaurant-7 800GSR-Ghan-Outbackexplorerlounge-2 700

Das Angebot voll ausnutzen: Die Ausflüge

NIC Katherine-bus-800Das spektakuläre Highlight dieser Bahnreise ist mit Sicherheit das im Ticketpreis des Platinum Service enthaltenen Ausflugsangebot. Sollten bei einzelnen Ausflügen zusätzliche Kosten anfallen, ist dies auf unserer Liste (unten) eindeutig gekennzeichnet.

Das Angebot ist breit gefächert und bietet den Reisenden verschiedene Möglichkeiten, die Highlights des jeweiligen Halts nach Belieben zu entdecken. Der Zug wartet während dieser Zeit am Bahnhof und die Ausflüge sind so bemessen, dass man genügend Zeit zum vollen Auskosten der jeweiligen Aktivität hat.
Das Ausflugsangebot muss übrigens nicht angenommen werden; die Reisenden können auch im Zug bleiben.

Die Buchungen der Ausflüge können nur im Zug vorgenommen werden. Das Zugpersonal trägt die Interessenten frühzeitig in Listen für die jeweiligen Ausflüge ein. Reiseführer oder Fahrer von Shuttle-Bussen, Organisatoren von Flussfahren oder vom Kajakverleih sind an den jeweiligen Haltestellen deutlich auszumachen und erwarten die Reisenden.

Bei kurzfristigen Fragen steht natürlich während der gesamten Zugfahrt das freundliche Zugpersonal zur Verfügung.
 

Die Stopps mit Ausflügen bei dieser Zugreise haben wir hier aufgelistet:
 

Katherine

Mittwochmittag: 4.5h Aufenthalt

Gegründet wurde Katherine als Telegrafenstation auf der Strecke von Adelaide nach Darwin. Heute wird die Stadt vor allem mit dem Luftwaffenstützpunkt der RAAF (Royal Australian Air Force) im nahe gelegenen Tindal in Verbindung gebracht. Katherine lebt außerdem von Touristen, die von hier Reisen oder Besuche des nahe gelegenen Nitmiluk National Parkes und der Nitmiluk Schlucht unternehmen.

SAB-Katherine Bootstour-8001. Option: Nitmiluk & First Gorge Steinkunst Flussfahrt

Während der Flussfahrt durch die Erste Schlucht geht es an atemberaubend hohen Sandsteinklippen vorbei, wobei der Reiseleiter die Gruppe in die Sagenwelt der Aboriginies einführt. Ein kurzer Spaziergang zur Spitze der Ersten Schlucht führt die Reisenden zu faszinierender indigener Steinkunst, die seit tausenden Jahren den Elementen ausgesetzt ist. Dies sind Beweise dafür, dass die Jawoyn Kultur seit der letzten Eiszeit in diesem Gebiet ansässig is

2. Option: Nitmiluk Schlucht Flussfahrt

Die atemberaubende Landschaft während der Flussfahrt auf dem Katherine River genießen und dabei aborigenen Entstehungsgeschichten lauschen.
Achtung: Da zwischen der ersten und der zweiten Schlucht eine ca. 700m lange Entfernung über teilweise steinige Abschnitte gelaufen werden muss, wird dieser Ausflug nur körperlich nicht eingeschränkte Personen empfohlen.

TNTKakaduNP4 3003. Option: Twin Parks Rundflug

Eine großartige Möglichkeit einen Teil Australiens aus einer anderen Perspektive zu sehen, ist ein Rundflug. Der 90 minütige Rundflug startet am Stützpunkt der Australischen Luftwaffe in Tindal (Shuttle-Bus). Es geht über zwei der großartigen australischen Nationalparks (Kakadu und Nitmiluk) hinweg. Während des Fluges erzählt der Pilot Wissenswertes über die Nationalparks. (Aufpreis ca. 4000 AU$ p.P.)

4. Option: Nitmiluk Schlucht Helikopterflug

Um das schiere Ausmaß des Nitmiluk-Flusses zu erfassen, bietet sich dieser Flug über alle 13 Schluchten an. Zu sehen sind das 17 Meilen Tal, das Nothern Rock Hole und der Biddlebomb Wasserfall. (Aufpreis ca. 185 AU$ p.P.)

5. Option: Outback Experience

Kaum etwas zeigt das echte Outback besser als der Besuch einer Cattle Station. Nach einem Rundgang und interessanten Infos zum Leben hier draußen, werden die Tiere der Ranch vorgestellt. Besitzer Tom Curtain begann seine Karriere als professioneller Pferde-Trainer bereits 2001 und gibt gern Einblicke in seine Arbeit. Zum Abschluss wird in entspannter Runde echte Aussie Live-Musik gehört. 

Alice Springs

3 Tage Sommerprogramm

Donnerstagmorgen: 3.5h Aufenthalt

Die Arrernte Aboriginies haben seit Jahrtausenden in der Region um das heutige Alice Springs gelebt. Die Gründung von Alice Springs leitete der schottische Entdeckungsreisende John McDouall Stuart mit seiner Expedition 1861-62 vom Süden in den Norden des australischen Kontinents ein. Lange diente Alice Springs als Telegrafenstation auf der Strecke von Adelaide nach Darwin.

1. Option: Alice Springs Desert Park

TNT AliceS TelegraphStation 800Tourguides geben eine Einführung zu dem, was Australien ausmacht: die Flora und Fauna. Im Nachttierhaus begegnet man einem von Australiens nachtaktiven Bewohner und als Reisender des Ghan kann man die Vogel Flugshow aus der ersten Reihe genießen.

2. Option: Alice Explorer

Stadtrundgang: Stationen sind der Stützpunkt des "Flying Doctor Service's" mit interessanten Fakten über diesen für die Bewohner des Outbacks überlebenswichtigen medizinischen Dienst. Im Anschluss wahlweise die "National Pioneer Women's Hall of Fame", einem der drei australischen Frauenmuseen oder das "Reptile Centre", wo Terry, dem Süßwasserkrokodil und seinen Freunden (Waranen, Kragenechsen und Dornteufel) auf Besucher warten. Danach geht es zur historischen Telegrafenstation „Old Telegraph Station“, mit interessanten Informationen über das Leben der ersten europäischen Siedler und die Rolle der Station bei der Überbrückung der enormen Entfernung ziwschen den neuen Siedlungen. Zum Abschluss geht es zum Anzac Hill, von dem man den ganzen Blick über Alice Springs hat.

TNT AliceS FlyingDoctorService 8003. Option: Spirit of Mt. Gillen Helikopterflug

Highlights sind der Blick über die Schluchten der Simpson's Gap, auf die Mt Gillen Felsformation und den Larapinta Wanderweg. (Aufpreis ca. 185 AU$ p.P.)

4. Option: Pyndan Kamelreiten

Der Ritt beginnt im Hof der Pyndan Camel Tracks und führt zur White Gums Station. Unterwegs sollte man Ausschau nach Kängurus und Wallabies sowie Vögeln und Echsen halten. Ein Besuch des Kamelmuseums ist inbegriffen. (Aufpreis ca. 60 AU$ p.P.)

5. Option: Rundflug mit einem Leichtflugzeug

Dieser Flug zeigt die atemberaubende Landschaft aus einer ganz besonderen Perspektive. Man sieht die MacDonnel Ranges, Gosse's Bluff, den Todd River, ANZAC Hill, Simpson's Gap, Glen Hellen Gorge und noch viel mehr Wunder des Outbacks.

6. Option: Simpson's Gap Discovery Rundgang

Der Simpson's Gap ist seit Jahrtausenden ein spiritueller Ort für die Aboriginals. Bei einem Spaziergang kann man die tolle Natur bestaunen und einiges über die Mythen der indigenen Einwohner erfahren.

Ghan Expedition: 4 Tage Winterprogramm 

Donnerstag: 12h Aufenthalt

Die Arrernte Aboriginies haben seit Jahrtausenden um das heutige Alice Springs und dessen Umgebung gelebt. Die Gründung von Alice Springs leitete der schottische Entdeckungsreisende John McDouall Stuart mit seiner Expedition 1861-62 vom Süden in den Norden des australischen Kontinents ein. Lange diente Alice Springs als Telegrafenstation auf der Strecke von Adelaide nach Darwin.

NTTC-Uluru 6001. Option: Uluru Rundflug und BBQ- Abendessen im Outback

Zu Beginn des Ausfluges geht es zum Mutitjulu Wasserloches. Dort wird ein Picknick-Mittagessen angeboten. Mit einem Reiseführer wird danach in einem Fahrzeug der Uluru umrundet. Am Ayers Rock Flughafen steigen die Reisenden ins Flugzeug um und fliegen über den Uluru hinweg, um diesen aus einer weiteren Perspektive zu genießen. Außerdem ist auch die Felsformation der Kata Tjuta zu sehen.
Rechtzeitig zum BBQ-Abendessen ist man wieder am Boden. Dieses wird in einer alten Miene in den östlichen MacDonnell Ranges serviert. Optional kann ein kurzer Kamelritt unternommen, dem Backen von traditionellem Damper-Brot beigewohnt und aborigenen Sternen-Geschichten gelauscht werden. (Aufpreis ca. 1.100 AU$ p.P.)

2. Option: Wandern im Roten Zentrum und BBQ-Abendessen im Outback

Die Simpson Schlucht ist eine der bekanntesten der westlichen MacDonnell Ranges. Die 4 km lange Wanderung setzt für die Teilnahme eine gute körperliche Verfassung und angemessene Schuhe voraus. Auf der Strecke befinden sich die hoch aufragenden Simpson Range Felsformationen und ein ständiges Wasserloch. Außerdem besteht die Möglichkeit dort Wildtiere zu sehen. An diesem Ort kommen die wichtigen Elemente aus Flora, Fauna und indigener Kultur zusammen.
TNT-OrmistonGorge-WestMacDonnellRagnes 600In einer alten Miene in den östlichen MacDonnell Ranges wird, im Anschluss an die Wanderung und die Möglichkeit des Duschens im Ghan, das Abendessen serviert. Optional kann ein kurzer Kamelritt unternommen, dem Backen von traditionellem Damper-Brot beigewohnt und aborigenen Sternen-Geschichten gelauscht werden.

3. Option: Alice Springs Wüsten Park und BBQ-Abendessen im Outback

In diesem Naturpark kann man 200 Wüstentiere und 400 Pflanzen entdecken. Nach einer kurzen Einführung durch einen Naturparkaufseher, können die unterschiedlichen Wüstenhabitate erkundet werden. Nach der Flugvogelshow aus erster Reihe, können die Reisenden des Ghan im Backstage-Bereich von den Tiertrainern noch mehr über die Vögel erfahren.
In einer alten Miene in den östlichen MacDonnell Ranges wird das Abendessen serviert. Optional kann ein kurzer Kamelritt unternommen, dem Backen von traditionellem Damper-Brot beigewohnt und aborigenen Sternen-Geschichten gelauscht werden.

4. Option: Alice Explorer und BBQ-Abendessen im Outback

TNT AliceS TelegraphStation 800Zuerst wird der Stützpunkt des "Flying Doctor Service's" besucht, wo interessante Fakten über diesen für die Bewohner des Outbacks überlebenswichtigen medizinischen Dienst dargestellt werden. Im Anschluss geht es entweder zur "National Pioneer Women's Hall of Fame", einem der drei australischen Frauenmuseen oder zum "Reptile Centre", wo Terry, das Süßwasserkrokodil und seinen Freunden (Waranen, Kragenechsen und Dornteufel) auf Besucher warten. Danach geht es zur historischen Telegrafenstation „Old Telegraph Station“, wo Wissenswertes über das Leben der ersten europäischen Siedler und die Rolle der Station bei der Überbrückung der enormen Entfernung ziwschen den neuen Siedlungen vermittelt wird. Der krönende Abschluss der Stadtbesichtigung ist der Blick vom Anzac Hill.
In einer alten Miene in den östlichen MacDonnell Ranges wird das Abendessen serviert. Optional kann ein kurzer Kamelritt unternommen, dem Backen von traditionellem Damper-Brot beigewohnt und aborigenen Sternen-Geschichten gelauscht werden.

5. Option: Off Road Mountain Bike Tour und BBQ-Abendessen

Die Tour startet an der historischen Old Telegraph Station, dem Geburtsort von Alice Springs und führt dann entlang des ausgetrockneten Todd River immer weiter ins Outback. Auf dem Weg können Schwarzfuß-Wallabies und eine Reihe an wilden Vögeln entdeckt werden. Nach einer kurzen Pause geht es weiter Alice Springs und seine Geschichte zu erkunden - die Tour ist ein toller Mix aus Natur und Stadtbesichtigung. 
Zwischen der Fahrradtour und dem Abendessen gibt es Zeit zum Ghan zurück zu kehren und sich für den Abend frisch zu machen, bevor der Transfer in Richtung Old Telegraph Station abfährt. Den Abschluss dieses aufregenden Tages bildet das Dinner unter Sternen mit der ein oder anderen Geschichte über das australische Outback.

Manguri

ATC-LagerfeuerOutback2 800Donnerstagabend: 2h Aufenthalt (ausschließlich Sommersaison)

Manguri ist der Gleisanschluss an die 42 km entfernt liegenden Opalfelder Coober Pedys.

Manguri Outback Stop

Die Möglichkeit sich vom Outback zu verabschieden indem man am Outback-Lagerfeuer einen kleine Schlummertrunk genießt. Dabei kann man den hell leuchtenden, wunderschönen Sternenhimmel genießen und sich von den geschulten Zugbegleitern erklären lassen.

 

Coober Pedy (NUR Ghan Expedition)

Freitag: 8h Aufenthalt

Nach erfolgloser Goldsuche wurde am 9. Februar 1915 der erste Opalfund in Coober Pedy verzeichnet. Seither wird es aufgrund weiterer Funde hochwertiger Opale als „Opalhauptstadt der Welt“ bezeichnet.

SATC AB CooberPedy-800

1. Option: Coober Pedy Explorer

Vom Zug werden die Reisenden mit einem Bus nach Coober Pedy gefahren. Besuche dort unbedingt die beeindruckende unterirdische Serbisch Orthodoxe Kirche. Außerdem kann die Umoona Opalmine und das daran angeschlossene Museum besucht werden. Im Anschluss können sich die Reisenden in der Quest Opalmine als Opalschürfer versuchen. An diesem ungewöhnlichen Ort wird den Reisenden außerdem das Mittagessen serviert. Auf dem Rückweg kommt die Gruppe noch an einem Abschnitt des 5.300km langen Hundezauns („Dog Fence“) vorbei, der ursprünglich die weidenden Schafe vor Dingos beschützen sollte. Zum Abschluss hat man noch die Möglichkeit den Blick über die geologisch faszinierenden „Breakaways“ schweifen zu lassen.

2. Option: Opal-Mine und Museum

In der Opal-Hauptstadt darf der Besuch einer Mine nicht fehlen. Die Tour nimmt ihre Teilnehmer mit auf eine Reise durch die Geschichte der Stadt und der Menschen, die hier ihr Glück versuchten. Neben unterirdischen Tunneln, Schächten und Höhlen nimmt der einheimische Tourguide seine Gäste auch mit zu zwei Aussichtspunkten von denen man einen beeindruckenden Blick auf die einst unter Wasser liegende Stadt hat. 
In der Opal Quest Mine hat schließlich jeder Besucher die Gelegenheit selbst sein Glück zu versuchen und Opale zu finden. Beendet wird der Ausflug mit einem entspannten Mittagessen, bevor es zurück zum Ghan geht.

SATC BreakawaysConservationPark 800

3. Option: Breakaways Reserve Wanderung

Den Namen "Breakaways" bekam die Landschaft aufgrund der bunten Hügel, die von weitem aussehen, als wären sie vom höher gelegenen Gelände des Reservats weggebrochen. Die dramatische Landschaft lag einst unter einem riesigen Inland-Meer, das die fast surrealen Gebilde geschaffen hat. Auf der Wanderung erklärt der Tourguide die lokale Flora und Fauna sowie die Geschichte der Opal-Stadt. Auch für einen Besuch der Umoona Opal Mine und des angeschlossenen Museums bleibt noch Zeit bevor der Weg weiter durch die unterirdische Stadt führt. In der Opal Quest Mine gibt es schließlich Mittagessen und jeder kann selbst sein Glück ein Opal-Souvenir zu finden versuchen.


 
© Fotos: Great Southern Rail; Sabine Hopf; Tourism Northern Territory; Northern Territory Tourist Commision; Australian Tourist Commision; South Australian Tourist Commision: Photographer Adam Bruzzone

Plane Deine Australienreise
... finde Tipps & Infos auf über 600 Seiten

Fragen zu Angeboten?
... rufe uns an

Persönliche Beratung
... vereinbare einen Termin mit uns in Berlin

ASP Prem 100Kontakt

Reisebine
Brandenburgische Str. 30
10707 Berlin

  030 / 889 177 10
  030 / 889 177 11

Bürozeiten: Mo-Fr 10-18 Uhr

   Kontaktformular