Home

Städte & Regionen

Planen

Reisen

Touren

Camper

Kurse

Aktivitäten auf Kangaroo Island

Corona-Update: Australien hält seine Grenzen für Touristen weiterhin geschlossen. Infos und Updates beim Department of Health sowie hier

Südaustralien - Kangaroo Island


die kleine Insel der Superlative

zusammengestellt von Anne von Osterhausen

 

Kangaroo Island – die kleine Insel der Superlative. Freunde unberührter Natur, traumhafter Strände und einer Tierwelt, die diverser nicht sein könnte, sind hier richtig aufgehoben! Die 155km lange Insel bietet schroffe Küstenlandschaften, dichte Wälder, weiße Strände, Riesen-Sanddünen, Feuchtgebiete, Koalas, Kängurus, Honigbienen, und und und...

Hier kommt jeder Besucher auf seine Kosten, ob Feinschmecker, Outdoor-Liebhaber oder Luxus-Tourist. Vom "Swag" und Zelt über Leuchtturm bis hin zu international renommierten Luxusresorts ist alles dabei.

Kangaroo Island sollte beim Australien-Besuch nicht ausgelassen werden!

Schwimmen & Surfen

Die Nordküste ist sehr beliebt und sicher für das Planschvergnügen in den Wellen. Die Südküste ist rauher und größere Vorsicht ist geboten. Erkundigen Sie sich vor Ort nach den Bedingungen.

Kangaroo Island kann fast als Geheimtipp unter Surfern gehalten werden. Menschenleere Strände und Wellen für jeden Schwierigkeitsgrad. Es kann jedoch gefährliche Strömungen geben. Stokes Bay, Vivonne Bay und Pennington Bay haben gute Beginnerwellen, die manchmal auch gut für Fortgeschrittene sind.

Tauchen & Schnorcheln

Die Gewässer um Kangaroo Island zählen zu den best temperierten in Australien. Tauchgänge führen 20-24m tief zu bunten Korallen, Schwämmen und einem beeindruckenden Fischreichtum. Besonders bekannt ist Südaustralien für den einzigartigen 'Leafy Sea-Dragon' ("Fetzenfisch").

Die etwa 50 Schiffswracks die sich im Laufe der Jahre auf dem Meeresboden versammelt haben, machen das Tauchen ebenfalls zu einem ganz besonderen Abenteuer.

 

Snorkelling in Kangaroo Island© Foto: South Australian Tourism Commission / David Sparkes

Wandern

Es gibt Unmengen von Wanderwegen für alle Schwierigkeitsgrade auf der Insel, um einen Aufenthalt auf unbestimmte Zeit zu verlängern. Ab geht's in den Busch!
 

# Ironstone Hill Hike

Im Baudin Conservation Park, östlich von Penneshaw. Der 4km lange Wanderweg führt an der Küste entlang bis Cape Willoughby und endet an den Ruinen von Harry Bates' Cottage am Ironstone Hill.

Wo: Dudley Peninsula

Mehr Infos:

 

# Fish Cannery Walk

Vom Lierich Drive, im Norden der Stadt entlang der Küste bis zur historischen Fish Cannery. Delphine sowie viele Vögel können unterwegs beobachtet werden. Die Wanderung dauert etwa 1,5 Stunden.

Wo: American River
Mehr Infos: Walks SA

Kangaroo Island / American River© Foto: SA Tourism Commission / Julie Fletcher

 

# Kingscote nach Brownlow

Von der Wharf in Kingscote führt der Weg entlang der Küste bis zu der Ortschaft Brownlow. Gute Ausblicke über die Nepean Bay und viele Vögel.

 

# West End - Cape du Couedic Wanderung

Vom Leuchtturm im Flinders Chase National Park führt dieser Wanderweg 2 km an der Küste entlang bis zum Admirals Arch. Ausgezeichnete Aussichten über die Küste. Ein von den Leuchtturmwächtern geformtes Wasserbecken kann heute noch erkannt werden.

 

# Weirs Cove Hike

Von der Cape du Couedic Road im Flinders Chase National Park zur Weirs Cove verläuft dieser 1,5km lange Wanderweg. Der Leuchtturmwächter musste diese Strecke jedes Mal laufen, um sein Proviant nach Hause zu bringen.

 

# Clifftop Hike

Der 1km lange Wanderweg führt um die Cape Borda Lightstation herum. Wale und Delphine können zur richtigen Jahreszeit beobachtet werden.

 

# Harveys Return Hike

Dieser Weg führt entlang des Playford Highway, nahe Cape Borda und empfindet die alte Route der Leuchtturmwächter nach, die ihre Lebensmittel auf der Pferdekarre nach Hause transportierten.

 

# Hansons Bay Hike

Diese Tageswanderung beginnt an den Kelly Hill Caves und führt durch Buschland, vorbei an Lagunen und Aussichtspunkten über die Küste und das Landesinnere bis zu Hanson Bay.

 

# South Coast - Murray Lagoon

Die Murray Lagoon ist die größte Lagune auf der Insel und es gibt drei Wanderungen:
Bald Hill (1km), Curley Creek (11km), Timber Creek (1,5km).
Besonders schön sind diese Wanderungen im Winter, dann fließen die Bächlein und es gibt Vögel en masse. Auf dem Bald Hill Walk gibt es tolle Ausblicke über den Cape Gantheaume Conservation Park. Es gibt eine Ranger Station und Campingmöglichkeiten.

 

# Kangaroo Island Umrundung

Von April bis Mai 2009 haben die Brüder Tom und Jake Giles als erste die komplette Insel umwandert. Sie taten dies hauptsächlich für wohltätige Zwecke und die örtlichen Tourismusbüros möchten von einer Nachahmung abraten. Sie legten eine Strecke von 500km in 4 Wochen zurück.
 

Little Sahara

Wer hätte das gedacht. Im Landesinneren gibt es gigantische Sanddünen, die scheinbar ideal zum Sandboarden geeignet sind!

 

Kangaroo Island / Little Sahara© Foto: SA Tourism Commission / Ian Routledge

Touren

Auf Kangaroo Island werden, wie in jeder Tourismusdestination, Touren für alles angeboten: Pinguintouren, Vogeltouren, Seelöwentouren, Koalatouren, Wandertouren, Fahrradtouren, Höhlentouren, Angeltouren, Segeltouren, Kayaktouren, Helikoptertouren, Bustouren, 4x4 Touren, Touren für jung und alt. Es gibt Delphinschwimmen, Schafscheren, Schlammpackungen, Massage, und und und.

 

© Fotos: South Australian Tourism Commission* / David Sparkes / Ian Routledge / Julie Fletcher
(* Die South Australian Tourism Commission veröffentlicht Fotos ausschließlich zum Zweck der positiven Förderung von Südaustralien als Tourismus- und Reiseziel. Jeder Verstoß gegen diese Bedingung kann zu rechtlichen Schritten führen)

Kontakt

Reisebine
Brandenburgische Str. 30
10707 Berlin
Tel:  030 - 889 177 10   (11-18 Uhr)

   Kontaktformular
  

ASP Prem 100