Home

1001 Reisetipps

Planen

Unterwegs

Touren

Camper

Kurse

South Stradbroke Island
TVIC Wils Prom Sparkes 1300

Queensland Inseln: Tops & Flops

erreichbar von der Gold Coast

 

South Stradbroke Island ist die kleine Schwester der weltweit drittgrößten Sandinsel North Stradbroke und liegt der Küste parallel vorgelagert etwa in Höhe der nördlichen Gold Coast.

Noch vor etwa 130 Jahren gab es die beiden nur im Doppelpack als große Stradbroke-Insel. Der Schiffbruch eines Frachtschiffs führte Ende des 19. Jahrhunderts allerdings zu einem verheerenden Eingriff in die Geologie der Insel. Bereits einige Jahrzehnte zuvor hatten sich Fischer und Handelstreibende der südlichen Moreton Bay dazu entschlossen, eine künstliche Wasserstraße durch den Südteil der Insel zu bauen, welche ihnen einen direkten Zugang zur Coral Sea ermöglichte.

Als im Jahr 1896 aufgrund eines großen Sturmes ein mit Dynamit beladenes Schiff in eben jener Wasserstraße auf sandigen Grund lief, blieb den Bewohnern nichts anderes übrig, als weite Teile der Sandinsel zu fluten. Dabei trugen sie die Dünen ab und das Wasser lief durch Strömungen und Gezeiten über die flache und feuchte untere Inselhälfte. Das Schiff konnte "freigeschwemmt" werden, doch schlussendlich teilte diese Flutung die damalige Stradbroke Island in eine Nord- und eine Südhälfte.
 

 

Heute wirkt South Stradbroke Island etwas verschlafen. Obwohl die Insel nur einen Katzensprung vom sehr touristischen Surfers Paradise entfernt ist, verirren sich eher selten Besucher auf Erkundungstour nach South Straddie. Dies liegt vor allem daran, dass nur der mittlere Teil der ca. 20 km langen Insel ein befahrbares Wegesystem besitzt und gastronomische Infrastruktur ist saisonbedingt oft Mangelware.

In der Mitte der Insel findet man nahezu unberührtes, einheimisches Buschland – eine Mischung aus Resten des "Livistonia Regenwaldes" und "MelaleucaFeuchtgebieten". Die indigenen Australier, die hier 20.000 Jahre lang lebten, nannten diesen Ort Minjerribah oder Island In The Sun. In den wilden, unbewohnten Gebieten sieht die Insel heute nicht allzu anders aus, als sie vor Jahrtausenden gewesen sein muss.

Wie kommt man hin?

Das Couran Cove Resort auf Stradbroke Island hat seine eigene Fähre, die in Main Beach an der Gold Coast startet. Man kann auch als Nicht-Gast des Resorts mitfahren; als so genannter "Day Trip Guest". Es ist die preiswerteste Möglichkeit, um auf die Insel zu kommen.

  • Die Fahrt kostet ca 19 A$ one way (Stand 05/22).
  • Buchen kann man die Fähre hier.
  • Startpunkt ist Mariner’s Cove, 60-70 Seaworld Drive, Main Beach an der Gold Coast
     

Wer die Gelegenheit hat, South Stradbroke Island auf einem Segeltörn in der Moreton Bay zum Beispiel von Southport aus zu erkunden, sollte diese Chance wahrnehmen. Man spaziert ohne größere Anstrengung von der Westseite der schmalen Insel durch den lichten Regenwald auf die Ozeanseite und erblickt als Belohnung 10 Meter hohe Sanddünen an kilometerlangen Stränden. Mit etwas Glück hüpft auch eines der über hundert frei lebenden Wallabies durch die weiß-goldene Sandlandschaft.

Wo kann man übernachten?

Wer auf der Suche nach etwas Komfort ist, für den ist das Couran Cove Resort die richtige Wahl. Es ist das einzige Resort auf der Insel und man kann zwischen Studios mit einem Schlafzimmer und Villen mit vier Schlafzimmern in einer wunderschönen Buschlandschaft neben einer friedlichen Lagune wählen.

Es gibt auch hübsche Ferienwohnungen auf der Insel, die alle einen schönen Blick auf das Wasser haben.

Drei Campingplätze gibt es auf der Insel. Man muss jedoch sein eigens Zelt mitbringen, weil Camper und Wohnwagen nicht auf die Insel mitgenommen werden dürfen. Wer kein Zelt dabei hat, kann auf zwei der Campingplätze (South Currigee und Tipplers) in Hütten bzw. Cabins übernachten.

Touren zur Insel

Viele organisierte Ausflüge gibt es zur Insel nicht. Meist sind sie mit einer Kajak- / Schnorcheltour oder mit viel Acton bei einer Jetski-Tour verbunden.

 

 

© Fotos: Tourism & Events Queensland / Jason James Hill, The Edit Suite, Hotel Miami
aktualisiert: 06/22
Die oben mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links/Verweise sind sogenannte Provision-/Partner- oder Werbe-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, buchst oder bestellst, erhält Reisebine eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Mit einem Einkauf / einer Buchung über diese Links unterstützt du uns, die vielen Informationen auf unserer Webseite weiterhin kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Kontakt

Reisebine
Brandenburgische Str. 30
10707 Berlin
Tel:  030 - 889 177 10   (11-18 Uhr)

   Kontaktformular
  

ASP Prem 100