Home

Städte & Regionen

Planen

Reisen

Touren

Camper

Kurse

3 Tage Adelaide → Melbourne

Corona-Update: Australien hält seine Grenzen für Touristen weiterhin geschlossen. Infos und Updates beim Department of Health sowie hier

Rundreisen mit Mietwagen & Hotel Kombination

Startpunkt: Adelaide
Ende: Melbourne
Beste Reisezeit: November bis April
Unterkunft: Hotel, Motel
Unterkunfts-Kategorie: Standard, Superior, Boutique
Zimmer-Kategorie: Einzelzimmer, Doppelzimmer, Dreibettzimmer
Fahrzeugtypen: PKW, SUV

Adelaide • Great Ocean Road • Melbourne

 

Mit dem Mietwagen entlang der berühmten Great Ocean Road zu fahren ist ein Traum, der hier wahr wird. Wenn auch kurz, so reichen doch 3 Tage, in denen du genügend Zeit hast, dir alle Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke von Adelaide nach Melbourne anzusehen.

Die Fahrt führt entlang der Küste, so dass man sich gar nicht statt sehen kann an weißen Stränden, türkis blauem Wasser und steilen Klippen. Es erwarten dich Highlights wie Mount Gambier, die 12 Apostles und Loch Ard Gorge, aber auch kleine Küstenorte, idyllische Buchten und eine einmalige Tierwelt in freier Natur.

Die Entfernungen sind weitestgehend gering, damit du möglichst viel Zeit für Abstecher in die Umgebung und an deinem Tagesziel hast. Erlebe aufregende Sehenswürdigkeiten am Tag und erhole dich abends in der im Voraus gebuchten Unterkunft ohne dich noch um einen Schlafplatz kümmern zu müssen.

 

 

 

Die Reise im Einzelnen

Du findest hier einige Vorschläge für mögliche Tagesplanungen, die so ausgelegt sind, dass du alle Highlights dieser Strecke zu sehen bekommst und jeden Abend vor Einbruch der Dämmerung in deiner gebuchten Unterkunft ankommst.

Tag 1:
Adelaide → Penola → Mount Gambier - 435 km

Von Adelaide aus beginnt die Reise und führt dich zuerst über den Freeway direkt nach Murray Bidge. Von aus geht es weiter durch die Kleinstadt  Tailem Bend. Fahre vorbei an den Seen Lake Alexandria und Lake Albert und in Richtung des Coorong Nationalparks. Folge der Küstenstraße und genieße den Ausblick bei der Fahrt durch die kleinen Städte Kingston und Robe.
Kurz nach Robe verlässt du den Freeway, um weiter landeinwärts nach Penola zu fahren. Von da aus ist es nicht mehr weit bis zum heutigen Tagesziel Mount Gambier. Die Stadt ist bekannt für ihre vulkanischen Seen am gleichnamigen Vulkan Mount Gambier. In den wärmeren Monaten lohnt sich ein Ausflug zum Blue Lake, der zu dieser Zeit in intensive, etwas unnatürlich erscheinende Blaufärbung annimmt.

Tag 2:
Mount Gambier → Apollo Bay - 342 km

Verlasse heute morgen Mount Gambier und reise durch Heywood und Portland um das kleine Fischerdorf Port Fairy zu erreichen. Nach einem kurzen Stopp fährst du weiter nach Warnambool - ein großes Industrie- und Handelszentrum, dass früher einmal eine Walfangsiedlung war.

Fahre weiter entlang der sogenannten "Shipwreck Coast" und du kommst direkt zur London Bridge, einem halb zerbrochenen Steinbogen. Nun ist es nicht mehr weit nach Port Campell und weiteren Highlights der Great Ocean Road. Nachdem du die kleine Küstenstadt passiert hast, kommst du vorbei an der Loch Ard Gorge und den 12 Apostles. Die riesigen Felsen ragen aus dem Meer und trotzen seit Jahrtausenden den Wellen des Ozeans, die ihnen ihre heute Form verliehen haben.

Vorbei am Cape Otway geht es direkt nach Appollo Bay.

Tag 3:
Apollo Bay → Melbourne - 197 km

Am letzten Reisetag wartet einer der schönsten und atemberaubenden Strecken der Welt auf dich. Von Apollo Bay geht es einen malerischen Küstenabschnitt entlang bis nach Lorne. Wenn du Lorne verlassen hast, solltest du unbedingt einen Abstecher zu den Erskine Falls unternehmen.
Danach folgst du der Küstenstraße vorbei an Anglesea und nach Torquay. Diese wunderschöne kleine Stadt ist auch als Surferhauptstadt Australiens bekannt.

Weiter geht westlich an der Port Philipp Bay vorbei, wo du direkt auf Geelong zusteuerst, der größten Provinzstadt Victorias. Folge von Geelong aus dem Freeway, überquere die West Gate Bridge und schon erreichst du die Weltmetropole Melbourne.

 

 

Optionen, Änderungen & individuelle Vorlieben
bei Zimmer- und Mietwagenbuchungen

Linie neu2

Welches Auto kann ich mieten?

Du kannst dich bei all unseren Self-Drive-Touren immer zwischen einem einfachen PKW, einem Mittelklassewagen, einem SUV und natürlich auch einem Geländewagen wie z.B. einem Toyota Prado 4WD (oder ähnliche Modelle) entscheiden.

Bedenke aber, dass ein größeres Fahrzeug auch mehr Benzin verbraucht. In Australien ein nicht unerheblicher Aspekt, auch wenn Kraftstoff preiswerter ist als bei uns. Die Entfernungen sind riesig und daher kann z.B. der Kraftstoff-Verbrauch eines großen SUV sehr schnell die Reisekasse extrem belasten.

 

Wäre ein Geländewagen nicht immer die beste Wahl?

Nein! Nicht überall in Australien sind Geländewagen wirklich nötig. Auch nicht, um im Outback unterwegs zu sein oder schöne Nationalparks zu besuchen. Bevor du also deine Reisekasse mit einem teuren Geländewagen "belastest", der außerdem auch noch ein großer Benzin-Schlucker ist,  rufe uns lieber an und frage, ob für deine geplante Route überhaupt ein 4WD nötig ist.

 

Wie ist das mit den vorgebuchten Unterkünften?

Die meisten von uns vorgeschlagenen Unterkünfte haben einen 3 bis 4 Sterne Standard, zu dem auch ein eigenes Bad gehört. Auf Wunsch kann in den meisten Unterkünften gegen Aufpreis ein Zimmer-Upgrade vom Standard-Zimmer zu einem Superior-, Boutique- oder Deluxe-Zimmer gebucht werden.

Das Beste an unseren Self-Drive-Touren ist jedoch, das man nicht gezwungen ist, in den von uns vorgeschlagenen Unterkünften zu übernachten. Es ist nahezu überall möglich, ein anderes Hotel/Motel oder Resort zu wählen.

Zu beachten ist, dass es an sehr abgelegenen Orten entweder gar keine oder nur sehr wenige oder sogar nur extrem teure Alternativen gibt.

Auch kann die Unterkunft recht einfach sein oder nur ein Gemeinschaftsbad haben. Dafür übernachtet man an einem spektakulären Fleckchen Erde, umgeben von einzigartiger Natur. An solchen Orten gibt es oft weder Luxus noch eine Auswahl an Unterkunftsmöglichkeiten. So gehört also auch schon mal ein Campingplatz mit kleinen Hütten (in Australien auch "Holiday Park" genannt) oder eine Farm mit Gemeinschaftsbad zu einer interessanten Mietwagenrundreise dazu.

 

Achtung!

Das Autofahren in Australien birgt viele Risiken und Gefahren, die einigen vielleicht nicht alle bekannt sind. Auf was du achten solltest und welche Gefahren es gibt, kannst du auf unserer Autofahren-Seite nachlesen. Da Entfernungen in Australien oft unterschätzt werden, haben wir auch zu diesem Thema hilfreiche Informationen für euch zusammengestellt.

 

Reiseführer kaufen? Auf jeden Fall!

Wer seine Reise auf eigene Faust mit dem Auto beginnt, sollte sich vorher unbedingt einen guten und aktuellen Reiseführer kaufen. In Australien kann man sich nicht auf Apps und das Internet verlassen, da in vielen Regionen keine Verbindung zum Netz besteht. Lieber auf Papier Route und Sehenswürdigkeiten nachlesen, um auf Nummer sicher zu gehen und nichts zu verpassen.

 

Mindestalter

Ein Geländewagen (4WD) kann erst ab einem Alter von 25 Jahren und ein normaler PKW ab 21 Jahren gemietet werden!

© Fotos: Tourism Victoria; Text: Nicole Löwe
aktualisiert: 02/20 NL
icon

Du hast noch Fragen?

Rufe Sabine vom Reisebine-Team an.
Mo. - Fr. 11:00 - 18:00 Uhr
Tel: 030 - 889 177 10

icon info

Infos zur Anfrage

Wie läuft eine Anfrage bei unserem Reisebüro-Partner ab? Wie muss ich bezahlen? Alle Einzelheiten erfährst du hier:

Wie läuft eine Anfrage ab?

 

Kontakt

Reisebine
Brandenburgische Str. 30
10707 Berlin
Tel:  030 - 889 177 10   (11-18 Uhr)

   Kontaktformular
  

ASP Prem 100