Ein Travelsheet - brauche ich das?

Autofahren-Australien.de

Alles zu Campermiete & Autokauf in Oz & NZ

RB-Autoseite-300

Reisebineblog.de

Der Blog mit aktuellen Reise-News aus Australien & Neuseeland

RB-BlogSeite-neu-300

Reisebineforum.de

Das große Reise-Forum mit über 100.000 Beiträgen

RB-ForumSeite-300

noch mehr Reisebine
030 - 889 177 10
Mo-Fr 10-18 Uhr


Vorbereitungen für eine Reise nach Australien


ein Bericht von Valentine Rhysen

ct80 m XL 

Wer mit einem kleineren Budget auf Reisen geht, hat in Hostels oder Hotels des Öfteren das Problem, dass die Sauberkeit zu Wünschen übrig lässt. Tagsüber hält man sich zwar meistens nicht besonders viel in der Unterkunft auf, spätestens nachts ist es für mich jedoch wichtig, dass ich mich in dem Hostel oder Hotel wohl fühle. Fremde Betten und Bettwäsche sind mir ein Graus. Wenn ich nicht zu Hause übernachte, würde ich die gesamte Bettwäsche gerne selbst waschen, bevor ich darin schlafe.

Das wäre schon bei Freunden oder Verwandten eine Menge Arbeit – auf Reisen ist es schlichtweg unmöglich. Ob in Hostels, Hotels, Campern oder beim Couchsurfing, man hat weder die Zeit noch die Möglichkeiten, um die fremde Bettwäsche zu reinigen.

Doch was tun, wenn es einem unangenehm ist, unter einem Laken zu schlafen, von dem man nicht weiß, wann es das letzte Mal eine Waschmaschine von Innen gesehen hat oder das im schlimmsten Fall schon Flecken oder ähnliches aufweist?

Die Lösung dieses Problems waren für mich  Travelsheets. Diese dünnen lakenähnlichen Inlets zum Hineinschlüpfen bieten die perfekte Möglichkeit, auch auf Reisen in der eigenen Bettwäsche schlafen zu können. Mit das Beste an Travelsheets ist, dass sie ein sehr geringes Packmaß haben und so im Gepäck keinen wertvollen Stauraum „verschwenden" (siehe Foto unten). Im Grunde sind Travelsheets dünne Schlafsäcke, die jedoch meist keinen Reißverschluss haben, viel lockerer anliegen und leichter sind. Im Sommer kann man zum Schlafen meist einfach in sie hineinschlüpfen ohne zu frieren. Wenn es im Winter kälter wird, legt man einfach die von der Unterkunft gestellte Decke über das Travelsheet. So hat man es warm genug, schläft aber trotzdem in der eigenen Bettwäsche.

Ein weiterer Vorteil, der besonders Australien-Reisende sehr interessieren dürfte, ist, dass man Travelsheets in allen Hostels in Down Under benutzen darf. Normale Schlafsäcke mit Daunenfüllung oder ähnlichem sind in den meisten Hostels verboten.

JuHerb XL1Diese Regel wurde eingeführt, um die Verbreitung von sogenannten „Bed Bugs" einzudämmen. Bed Bugs sind winzige braun-rote Insekten, die sich meist in Matratzen einnisten. Sie können Menschen stechen und saugen wie Mücken Blut. Einige Menschen reagieren allergisch auf diese Tiere und müssen wegen ihren Stichen sogar einen Arzt aufsuchen. Die Insekten wurden in der Vergangenheit häufig von Reisenden über ihre Schlafsäcke von Hostel zu Hostel übertragen. Daher dürfen dicke Schlafsäcke in Down Under zumeist nicht mehr in Hostels benutzt werden.
Mehr Informationen dazu stehen auch auf unsere  Bericht zum Thema Bed Bugs.

Travelsheets gibt es in vielen verschiedenen Materialien, Größen und Farben. Bei der großen Vielfalt ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die Stoffe reichen von  Baumwolle über  Thermolite bis hin zu  Flanell,  Seide oder  Merino Wolle.
Es gibt Travelsheets für eine Person oder spezielle Kombinationen, in denen man zu Zweit schlafen kann. Die Preisspanne der Travelsheets reicht von 27,95 € für einfache Jugendherbergsschlafsäcke, bis hin zu 99,95€ für ein hochwertiges Travelsheet aus Seide.

Das normale Travelsheet hat eine Länge von 218 cm und eine Breite von 90 cm. Es gibt aber auch das  "Travelsheet XL", das 240 cm lang und 114 cm breit ist. Für Paare eignet sich das 220 cm lange und 180 cm breite  "Doublesize travelsheet".

Meiner Meinung nach gibt es kein Travelsheet, das als das Beste von allen bezeichnet werden kann. Welcher Stoff wem am besten gefällt, ist reine Geschmackssache.

TSGruppe XLBaumwolle ist sehr strapazierfähig sowie die einfachste und günstigste Variante, wird aber von vielen als zu rau empfunden. Ägyptische Baumwolle dagegen ist etwas weicher und dünner. Wer in eine etwas kühlere Gegend reist oder allgemein schnell friert, ist am besten mit einem Flanell Travelsheet bedient, da es kuschelig weich ist und am besten wärmt. Wer besonders auf Packmaß und Gewicht achten muss, entscheidet sich wahrscheinlich für ein Mikrofaser oder Seide Travelsheet, wobei das aus Seide die deutlich teurere, aber auch sehr hochwertige Variante ist.

Wenn man den richtigen Stoff ausgewählt und sich für eine Farbe entschieden hat, wird man bald merken, dass man einen wichtigen Reisebegleiter gefunden hat. Ein Travelsheet kann das Wohlbefinden in fremden Betten unglaublich steigern.

 

© Fotos: Cocoon; Sebastian Hopf
aktualisiert: 01/2016 JP

Plane Deine Australienreise
... finde Tipps & Infos auf über 600 Seiten

Noch Fragen?
... rufe uns an

Persönliche Beratung
... vereinbare einen Termin mit uns in Berlin

Kontakt

Reisebine
Brandenburgische Str. 30
10707 Berlin

Tel:  030 - 889 177 10
Fax:  030 - 889 177 11

email-2-icon   Kontaktformular