Adina Sydney Central Hotel

Autofahren-Australien.de

Alles zu Campermiete & Autokauf in Oz & NZ

RB-Autoseite-300

Reisebineblog.de

Der Blog mit aktuellen Reise-News aus Australien & Neuseeland

RB-BlogSeite-neu-300

Reisebineforum.de

Das große Reise-Forum mit über 100.000 Beiträgen

RB-ForumSeite-300

noch mehr Reisebine
030 - 889 177 10
Mo-Fr 10-18 Uhr


Empfehlungen des Reisebine-Teams für Hotels in Australien


Erfahrungsbericht von Sebastian Hopf

 

SEB-Adina2-762

 

Es dürfte sich inzwischen herumgesprochen haben, dass die australische Geschichte (mal abgesehen von der der Ureinwohnern des roten Kontinents) längst nicht so weit zurückreicht wie die Europas. Denn gerade einmal vor etwas mehr als 200 Jahren wurden die ersten Siedlungen gegründet. Die berühmteste davon kennen wir heute unter dem Namen Sydney. Und auch wenn die australische Metropole heute mit anderen Weltstädten wie Rom, Paris oder London in einem Atemzug genannt wird, so ist die Zahl alter und historischer Gebäude sehr überschaubar.

SEB-Adina1-700Aber immerhin gibt es einige, die inzwischen "über 100 Jahre" alt sind. So zum Beispiel das ehemalige Sydney Post Office in dem heute das "Adina Hotel Sydney Central" untergebracht ist.

Wer im Adina Hotel ein paar Tage verbringt, kann von sich behaupten, in einem denkmalgeschützten Gebäude übernachtet zu haben. Gebaut 1913 im sogenannten "Federation Free Classical Style" von George McRae, war bis in die Sechzigerjahre hier das Hauptpostamt für Pakete untergebracht. Anschließend beherbergte es das Telex Center der australischen Telefongesellschaft. Danach gingen noch einige andere australischen Firmen hier ein und aus, bevor es zu einem Hotel umgebaut wurde.

DIE LAGE

Anfang 2000 wurde das gesamte Haus von Grund auf saniert und schließlich das "Medina Hotel" hier eröffnet. Um 2010 wurden Zimmer und Lobby erneut renoviert und das Haus in "Adina Hotel Sydney Central" umbenannt.  
In der Lobby des Hotels kann man sich auf vielen Fotos anschauen, wie die Gegend rund um das heutige Adina Hotel damals aussah. Die kleine Zeitreise macht besonders viel Spaß, wenn man nach ein paar Tagen Sightseeing die Stadt kennengelernt hat. Vor allem Straßenbahnen, wenig „Hochhäuser“ und ein sehr überschaubarer Autoverkehr prägen das Straßenbild der damaligen Zeit.

SEB-Adina3-700Aber gerade heutzutage ist das ADINA ein perfekter Ausgangspunkt für Besucher, um Sydney zu erkunden. Die größte Stadt des Landes bietet unendlich viel an Kunst, Kultur und Sehenswürdigkeiten, ist riesengroß, unglaublich faszinierend, aber auch laut und sehr bunt. Besonders in einer solch pulsierenden Großstadt ist eine gute und möglichst zentrale Unterkunft eine vorteilhafte Basis, um eine Weltstadt wie Sydney entspannt zu entdecken.

Es ist kein Geheimnis, dass Sydney nicht zu den preisgünstigsten Pflastern in Australien gehört, dennoch bietet das ADINA mit seinen 4 Sternen ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis.
Viel zentraler kann man in Sydney kaum unterkommen. Wer vom Flughafen anreist, braucht nur den Airport Train nach drei Stationen und circa 13 Minuten Fahrzeit an der Central Station zu verlassen. Schon steht man quasi direkt vor dem Hotel. Vorausgesetzt, man erwischt den richtigen unter den vielen Ausgängen des Hauptbahnhofes.

Wer wie ich an einem sehr sonnigen und heißen Tag anreist, wird zunächst die angenehm gekühlte Lobby des Hotels mit ihren hohen Decken als echte Erfrischung empfinden. Dabei prahlt das Hotel nicht mit überschwänglichem Luxus, sondern mit klaren Formen und funktionalem Design. Schon der erste Eindruck lässt erkennen, dass der Umbau von einem ehemaligen Postgebäude in ein modernes Hotel gut gelungen ist.

SEB-Adina4-700Die freundliche Dame hinter dem Empfangstresen hatte keine Mühe, meine Reservierung zu finden. Durch besonders glückliche Umstände erhielt ich sogar ein „Upgrade“ meines eigentlich gebuchten King Size Zimmers. Kurze Zeit später fand ich mich also im Penthouse im 6. Stock in einem überwältigenden zweigeschossigen Apartment wieder.

Kaum war die Tür hinter mir ins Schloss gefallen, musste ich sofort mein gesamtes Gepäck abstellen, um mich zunächst einmal dem großartigen Ausblick über den Platz vor dem Hauptbahnhof Sydneys zu widmen. Mit nur einem Wort beschreibbar: atemberaubend. Wer das Glück hat, hier oben ein Zimmer zu bekommen, kann vom Balkon aus ein Großteil des CDB (Central Business Districts) überblicken. Mit einem Lächeln auf den Lippen genoss ich den azurblauen Himmel über mir, während die Sonne ihre ganze Kraft einsetzte und mein Gesicht erwärmte.

Währenddessen tobte das Stadtleben weiter unten. Massen an Menschen zogen ihre Bahnen, während ein Strom aus Autos, Bussen und Lieferwagen durch die 5 Straßen floss, die sich hier an einer Kreuzung treffen. Und trotz der ganze Hektik dort unten auf dem Asphalt, trotz der enormen Geschäftigkeit die es nun einmal im Zentrum einer solchen Großstadt gibt, drang verhältnismäßig wenig Verkehrslärm bis hier nach oben.

Und anders als viele Bahnhofsvierteln bei uns, die traurige Berühmtheit für ihre verschmutzten und manchmal halbseidene Umgebung erlangt haben, hat das Treiben rund um den Hauptbahnhof von Sydney nichts Schmuddliges oder Bedrohliches. Die Stadt hat dafür gesorgt, dass man sich auf dem Gelände, in den kleinen Parks oder auf den Straßen sicher und problemlos aufhalten kann. Beobachten konnte ich diese lebendige Kreuzung nun von meinem Balkon, der zwar recht klein war, aber dennoch Platz für zwei Stühle und einen kleinen Tisch bietet.

DIE ZIMMERAUSSTATTUNG

SEB-Adina5-700Das Apartment selbst ist sehr großzügig ausgestattet. Im Eingangsbereich die obligatorische Küche mit allem, was man als Selbstversorger braucht, ob Kühlschrank, Gasherd oder ein Brotmesser. Wer will, kann sich hier vom Frühstück bis zum Abendessen alles selbst zubereiten. Entsprechende Supermärkte, die das notwendige an Lebensmitteln dafür anbieten, gibt es viele rund um das Hotel.

Der untere Wohnbereich bietet Platz zum Entspannen und gemütlichen beisammen sitzen. Wer selbst kocht und mit Partner oder Familie essen möchte, kann dies am Esstisch, der bis zu 4 Personen Platz bietet. Die Sofaecke mit TV und Polstersessel ist nach einem anstrengenden Sightseeing-Tag der beste Platz, um sich von australischen Fernsehsendungen unterhalten zu lassen oder ein wenig abzuschalten. Den kleinen Schreibtisch habe ich genutzt, um meine Planungen für die Ausflüge der nächsten Tage zu machen und meine Reise auf den entsprechenden elektronischen Medien festzuhalten. Manchmal auch, um mit der Familie in Deutschland über die üblichen Kanäle (Internet/Telefon) in Kontakt zu bleiben.

Die hausinterne, kostenpflichtige WLAN-Verbindung habe ich dabei nicht genutzt. Mit meiner WiFi Box war ich immer schnell und kostengünstig mit dem Internet verbunden. Und hier mitten in der Stadt weit über den Dächern der meisten, umliegenden Gebäude war die Verbindung natürlich besonders stabil und stark.

SEB-Adina6-700Wer das Schlafzimmer sucht, gelangt über die seitliche Holztreppe dorthin. Der über allem schwebenden Schlafbereich ist das besondere Highlight des Apartments. Hier findet sich das große King Size Bett. Es ist so aufgestellt, dass man selbst im Liegen noch aus dem Fenster schauen und vor allem bei Dunkelheit die "Lichter der Großstadt" genießen kann.

Wen die nächtliche Beleuchtung allerdings stört oder tagsüber von der Sonne zu viel des Guten erfährt, kann selbstverständlich auch einen blickdichten Vorhang vor die Fenster ziehen. Ich wollte allerdings jeden Morgen von diesem unübertroffenen Ausblick geweckt werden. So blieben bei mir die Vorhänge offen. Wenn auch hin und wieder die Scheinwerfer vorbeifahrender Autos eine kleine „Lightshow“ an der Zimmerdecke veranstalteten.

Hier oben befindet sich auch das Bad mit Dusche und Wanne, sowie eine kleine Abstellkammer mit Waschmaschine und Trockner. Es ist somit alles vorhanden, was man als Besucher benötigt, um ein paar Tage die Stadt zu erkunden und sich nahezu autark zu versorgen.

DIE ZIMMER

Wer es nicht ganz so luxuriös braucht und lieber etwas mehr für die Reisekasse übrig haben möchte, muss natürlich nicht unbedingt das "Premium Queen Loft" mieten, das je nach Saison zwischen 230 - 280 Dollar (165 €/ 200 €) pro Nacht kostet.  

Auch die anderen Zimmer im Adina Sydney Central, können sich sehen lassen. So z.B. das "Studio Queen" für 2 Personen, das bei rund 130 Dollar (98 €) in der Nebensaison und knapp 180,- (130 €) in der Hauptsaison startet.
Auch für Familien bietet das Adina gute vor allem die großen 4-Bett Zimmer an.

HOTELAUSSTATTUNG & SERVICE

SEB-Adina7-700Egal welches Zimmer man wählt, jeder Gast kann natürlich alle anderen Annehmlichkeiten, die das Hotel bietet, genießen. Dazu gehört die schöne Sonnenterrasse mit Pool, Fitnessraum, Spa und Sauna. Es ist schon etwas besonders, sich hier, in der Mitte einer der bekanntesten Großstädte der Welt, von der Sonne bräunen zu lassen oder ein paar Bahnen im erfrischenden Wasser des hauseigenen Pools zu ziehen, während nur ein paar Meter weiter, am größten Bahnhof des Kontinents, Tausende Reisende ihres Weges gehen. 

Neben der Lobby im Erdgeschoss befindet sich das "MEZBAH Central", ein Restaurant, das für das leibliche Wohl sorgt, wenn man nicht in seiner Zimmerküche kochen möchte oder in einem der Hunderte von Delis oder Restaurants rund um das Hotel speisen will. Das MEZBAH bietet Frühstück, Mittagstisch und abends Menus aus dem Mittleren Osten.

DIE UMGEBUNG

SEB-Adina8-400Aber sicherlich ist die besonders zentrale Lage eines der ganz besonderen Vorzüge des Hotels. Durch den direkt vor dem Haus gelegenen Hauptbahnhof erreicht man alle Ziele in und um Sydney schnell und problemlos. Und auch als Spaziergänger kann man viel entdecken. So ist das berühmte "Surry Hill", mit seinen viele kleinen Galerien, Shops und Restaurants in nur wenige Gehminuten zu erreichen.
Surry Hills gehört zu der angesagtesten "Künstler-Gegend" Sydneys. Ich schlendere immer sehr gerne und lange durch die kleinen und großen Gassen in diesem Bezirk und habe dabei oft einige besonderes schöne, kleine Shops und tolle Restaurants entdeckt, die nicht in jedem Reiseführer vorkommen. Oder man spaziert die George Street in nördlicher Richtung hinunter. Unzählige Shops, von großen Markenunternehmen bis zu kleinen Einzelhändlern sowie viele Cafés, Bars und Restaurants bieten hier ihr kulinarisches Angebot aus aller Welt an.

Am Ende der George Street, nach etwa 2 km, steht man am weltberühmten "Sydney Harbour" (Circular Quay) und kann von hier eine Fähre zu den anderen Teilen der Bucht von Sydney nehmen. Oder einfach noch etwa 800 m weiter schlendern, bis man am beliebtesten Fotomotiv Sydney steht ... dem „Sydney Opera House“ mit Blick auf die Sydney Harbour Bridge.

Fazit

Wer es besonders zentral (und dank der schallisolierten Fenster) aber auch ruhig und zweckmäßig mag, wer sich gern selbst versorgen, aber nicht auf die Annehmlichkeiten eines Hotels wie Pool und Sonnenterrasse in mitten einer Großstadt verzichten möchte, wird sich im ADINA Sydney Central sehr wohl fühlen.

© Fotos: Sebastian Hopf

Details zum Hotel

Snake

Adina Sydney Central Hotel

 

Standort:

Sydney / NSW

 

Zimmerpreise:

Studio Apartment

ab 179 A$

Apartment mit 1 Schlafzimmer

ab 219 A$

Premier Loft Apartment mit 1 Schlafzimmer

ab 219 A$

Premier Apartment mit 1 Schlafzimmer

ab 239 A$

Preise im September 2016 aktualisiert

 

ZUR BUCHUNG

Hier wirst du zu Booking.com weitergeleitet

PREISE OHNE GEWÄHR
Die angegebenen Preise dienen lediglich der Orientierung, werden jedoch regelmäßig aktualisiert.

Plane Deine Australienreise
... finde Tipps & Infos auf über 600 Seiten

Noch Fragen?
... rufe uns an

Persönliche Beratung
... vereinbare einen Termin mit uns in Berlin

Kontakt

Reisebine
Brandenburgische Str. 30
10707 Berlin

Tel:  030 - 889 177 10
Fax:  030 - 889 177 11

email-2-icon   Kontaktformular