Maria Island National Park

Autofahren-Australien.de

Alles zu Campermiete & Autokauf in Oz & NZ

RB-Autoseite-300

Reisebineblog.de

Der Blog mit aktuellen Reise-News aus Australien & Neuseeland

RB-BlogSeite-neu-300

Reisebineforum.de

Das große Reise-Forum mit über 100.000 Beiträgen

RB-ForumSeite-300

noch mehr Reisebine
030 - 889 177 10
Mo-Fr 10-18 Uhr

TTAS-SC Bay of Fires-1300

Nationalparks in Tasmanien


Lage: 1 1/2 Stunden nordöstl. von Hobart - 2 1/2 Stunden südöstl. von Launceston.
Anfahrt von Hobart: Auf der A3 via Sorell und Orford
Anfahrt von Launceston: Auf dem Midland Highway via Campbell Town und Swansea.
Anreise nur mit der Fähre.

TTAS-MariaIsland 2-800Wer nach Maria Island will, muss das Auto in Triabunna zurücklassen. Nur Fußgänger und Fahrradfahrer sind erlaubt, wobei beide hier ein kleines Paradies vorfinden.
15 km vor der südlichen Ostküste liegend, bietet die Insel ein wichtiges Rückzugsgebiet für sehr seltene Vogelarten und reichlich Platz für verschiedene Känguruh-Arten. Die ca. 20 km lange und bis zu 13 km breite Insel hat eine äußerst bewegte Vergangenheit hinter sich bevor man sie 1972 zum Nationalpark erklärte.

Abel Tasman gab ihr 1642 ihren Namen, Anfang des 19. Jahrhunderts folgten Robben- und Walfänger. 1825 wurde Darlington Township als Sträflingskolonie gegründet, dort, wo auch heute die Fähre anlegt und 1832 bereits wieder aufgegeben.
Der Italiener Diego Bernacchi versuchte hier ab 1884 Wein anzubauen, etablierte Post, Bank, Schule, Geschäft und siedelte 250 Einwohner an.
Das erste, was einem ins Auge sticht, wenn man die Insel betritt, sind vier riesige, hässliche Zementtürme, ein Versuch des Italieners, eine Zementfabrik zum Erfolg zu führen.
Letztlich scheiterte alles und einige Farmer und Fischer blieben übrig, wobei zeitweise 7000 Schafe und bis zu 300 Rinder auf der Insel weideten.
Zahlreiche Gebäude stehen noch und wurden renoviert, viele werden von der Nationalparkverwaltung genutzt.

ATC-Maria-Island-800Wunderbare Strände, und die Fossil- und Painted Cliffs, sind Ziele für Tagesbesucher.
Wer länger bleibt, campiert meistens auf dem schönen Campingplatz in Darlington.
Einfache Zimmer mit Etagenbetten gibt es in den ehemaligen Baracken und müssen im Voraus reserviert werden.

Längere Wanderungen oder Fahrradtouren kann man zum südlichen Teil der Insel machen. Dort gibt es auch zwei weitere Campingmöglichkeiten.
Es gibt keine Geschäfte oder Restaurants auf der Insel.

Die kleine Fähre fährt täglich ab dem Hafen von Triabunna in 50 Minuten zur Insel. Abfahrt um 9,30 Uhr, im Sommer auch um 13,30 Uhr. Ab Maria Island um 16,30 Uhr, im Sommer auch um 12,30 Uhr.
Ein Informationscentre befindet sich auf der Insel in Darlington.

Weitere Infos:

Übernachtungsmöglichkeiten: Camping, Backpacker-Hostel in Tirabunna

Touren: keine

© Text: Claudia Janssen; Fotos: Tourism Tasmania & Australian Tourist Commission

Mit einem Camper durch Tasmanien

Vent-03

Du träumst davon, mit einem Camper die schönsten Ecken Tasmaniens zu erkunden?
Wir vermitteln dir ein ganz persönliches und individuelles Angebot mit einer umfangreichen Beratung rund um die Campermiete.
 

mehr Infos

Du wirst zu unserer Autoseite weitergeleitet

Plane Deine Australienreise
... finde Tipps & Infos auf über 600 Seiten

Noch Fragen?
... rufe uns an

Persönliche Beratung
... vereinbare einen Termin mit uns in Berlin

Kontakt

Reisebine
Brandenburgische Str. 30
10707 Berlin

Tel:  030 - 889 177 10
Fax:  030 - 889 177 11

email-2-icon   Kontaktformular