Top 5 Highlights für Wanderer

Autofahren-Australien.de

Alles zu Campermiete & Autokauf in Oz & NZ

RB-Autoseite-300

Reisebineblog.de

Der Blog mit aktuellen Reise-News aus Australien & Neuseeland

RB-BlogSeite-neu-300

Reisebineforum.de

Das große Reise-Forum mit über 100.000 Beiträgen

RB-ForumSeite-300

noch mehr Reisebine
030 - 889 177 10
Mo-Fr 10-18 Uhr


Queensland - Der kleine Cairns-Guide

Die abenteuerlichsten Wanderrouten des tropischen North Queensland rund um Cairns

 

Für Bewegungslustige hat die Gegend rund um Cairns viel zu bieten. Nicht nur Wassersportler können sich hier nach Lust und Laune austoben, auch die tropischen Wälder sind das ein oder andere unvergleichliche Erlebnis wert.

Fünf der attraktivsten Routen durch die bombastischsten Naturparks wurden von Tourism Queensland zusammengesucht. Vom höchsten Gipfel Queenslands, über die ältesten Regenwälder der Welt, bis hin zum Reich der ulkigen Kasuare, hier ist für jeden Naturliebhaber etwas dabei!

1. Barron Falls
- Ein lockerer Spaziergang zu einem Wasserfall
-

Die gewaltigen Barron FallsDiese Wanderroute, die gleichermaßen einfach zu laufen ist und dabei eine beinahe unverschämt tolle Aussicht liefert, führt durch den Barron Gorge National Park.

Von Cairns aus erreicht man ihn mit dem Auto in ca. 20 Minuten.

Das Highlight des Parks sind mit Abstand die Barron Falls, die man nach einem kurzen Fußmarsch vom Parkplatz aus schnell erreicht hat.
Wem das nicht reicht, der kann sich gerne noch tiefer in den Regenwald wagen, in Richtung Stoney Creek und entlang des Douglas Track.
Dafür wird man mit der eindrucksvollen Sicht auf riesige Eukalyptuswälder und sogar einige alte Mangobäume belohnt.

Eine große Besonderheit ist außerdem die Kuranda Scenic Railway, auf der viermal täglich eine Bahn entlangfährt, die dem Gebiet einen nahezu verwunschenen Touch gibt.
Für die Kulturbegeisterten lohnt sich ein Blick in die urige Regenwald-"Metropole" Kuranda, die von Märkten, Kunstgalerien und verschiedenen Shops belebt wird.

Der Kuranda Scenic Railway Für diejenigen ohne Auto gibt es in unserem Cairns-Guide weitere Informationen über die Möglichkeiten, den Barron Gorge Nationalpark und seine Highlights zu erreichen.
 

Die Route im Überblick:

Schwierigkeitsgrad: Sehr leicht (großteils geteerter Weg/Holzwege, Rollstuhlgerecht)
Länge: 1,2km Rundweg Wasserfall, 7-8km Rundweg Kuranda
Highlights: Barron Falls, Kuranda Scenic Railway, Kuranda

Mehr Informationen zum Barron Gorge Nationalpark gibt es hier.

 

2. Mount Bartle Frere
- Wandern und Klettern für Adrenalinjunkies -

TEQ-Josephine Falls 800In Bartle Frere muss man einmal in den Sammelbecken der Josephine Falls gebadet und den höchsten Gipfel Queenslands erklommen haben. Diese Route ermöglicht beides!
Der Start liegt etwa 80km von Cairns entfernt.

Der Mount Bartle Frere Trail wartet nur darauf, von euch betreten zu werden. Los geht es bei den Josephine Falls, wo sich ein kleines Bad und eine Rutschfahrt auf einer der natürlichen Granitrutschen, die sogar Locals gerne nutzen, garantiert lohnt.

Wer fit und erfahren ist, sollte auf jeden Fall den Weg bis zur Bergspitze wagen, wofür aber ca. 4 Stunden einfache Lauf- und Kletterzeit eingerechnet werden müssen. Die Länge des Weges und der atemberaubende Ausblick übers Great Barrier Reef laden zum Campen an Queenslands höchstgelegenem
Zeltplatz oben am Mount Bartle ein.

Wem das noch nicht genug Abenteuer ist, der geht direkt weiter über den ca. 19km langen Goldfield Trail und erklimmt noch den Nachbarberg Bellenden TEQ-Mount Bellenden Ker 800Ker, womit er die zwei höchsten Berge Queenslands auf einen Schlag erklommen hätte.
 

Die Route im Überblick:

Schwierigkeitsgrad: Für erfahrene und fitte Wanderer geeignet
Länge: ca. 15km bis zur Bergspitze (Höhenunterschied ca. 1500m)
Highlights: Josephine Falls; höchster Berg & höchster Zeltplatz Queenslands

Mehr Informationen zum Bartle Frere Nationalpark gibt es  hier.

 

3. Fitzroy Island
- Das Paradies für jede Wanderklasse -

TQLD-Fitzroy-Schnorcheln-80 Fitzroy Island ist ein Vergnügungspark für Wanderer, und das ganz ohne Warteschlangen.
Von einem ereignisreichen Spaziergang trennen einen von Cairns aus nur 45 Minuten mit dem Boot.

Vier Wanderrouten mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad bieten genug Auswahl für jeden, das Richtige zu finden.

Die beiden einfacheren Strecken "Secret Garden -" und "Nudey Beach Track" sind mit ca. 1km Länge und wenig Steigung für nahezu jede Fitnessstufe geeignet. Sie ermöglichen einen besonders guten Blick auf die einzigartige Flora und Fauna der Insel. Der etwas längere "Nudey Beach Track" führt am benannten Strand vorbei, der sich wunderbar für einen Schnorchelgang eignet, aber auch zum einfachen Planschen einlädt.

Wer eine Herausforderung sucht, sollte sich an die jeweils 3,6km langen Tracks "Lighthouse Road" und den teilweise sehr steilen "Summit Track" wagen. Wer sich mit Entscheidungen schwer tut, kann auch leicht beide Routen vereinen. So kann man den beeindruckenden Leuchtturm sehen, der mit etwas Glück sogar geöffnet hat und betreten werden kann, und kurz darauf auch noch die außergewöhnliche Aussicht über die ganze Insel von seiner Spitze in 269m Höhe aus genießen.
 

TQLD-Fitzroy-Felsen2-800Die Routen im Überblick:
 

  • Secret Garden Track
    Schwierigkeitsgrad: Einfach
    Länge:
    1km

    Highlights: Einige große Granitfelsen, Flora und Fauna im inneren der Insel
     

  • Nudey Beach Track
    Schwierigkeitsgrad:
    Mäßig
    Länge: 1,2km
    Highlights: Nudey Beach
     
  • Lighthouse Road
    TQLD-Fitzroy-Strand-800Schwierigkeitsgrad: Schwer
    Länge: 1,2km
    Highlights: Leuchtturm (zeitweise begehbar);
    Ausblick über Ozean (Im Winter mit Glück Sicht auf Buckelwale)
     
  • Summit Track
    Schwierigkeitsgrad: Schwer
    Länge: 3,6km
    Highlights: Ausblick über Insel, Ozean, Riffe; einzigartige Flora und Fauna entlang des Tracks
     

Mehr Informationen zum Fitzroy Island Nationalpark gibt es hier.

 

 4. Daintree National Park
- Eine Abenteuerreise durch die phantastische Mossman Gorge -

TQLD-MossmanGorge-800Dies ist eine wunderbare Strecke für diejenigen, die nicht kilometerweit laufen wollen, um das Gefühl zu haben, im tiefsten Regenwald zu stehen.
Um zum Mossman Gorge im Daintree Nationalpark zu gelangen, reicht eine 77km lange Fahrt von Cairns aus, um dann nach 5 Minuten Laufzeit rundherum von grünstem Tropengrün umgeben zu sein.

Kristallklare Bachläufe, die zum Baden einladen, sprudelnde Wasserfälle und dunkelgrüne Pflanzen, so weit das Auge reicht. Mit etwas Glück sieht man Kasuare, das sind große, fast unwirklich aussehende Laufvögel. Man kommt sich hier vor, als wäre man in einem Abenteuerroman gelandet. Nur muss man sich nicht mit einem Degen durch die unzähligen Pflanzen kämpfen, sondern kann entspannt am eigens angelegten Wanderpfad entlangspazieren.

Wer ein bisschen mehr über die Hintergründe des faszinierenden Landstriches erfahren will, sollte unbedingt dem  Mossman Gorge Centre einen Besuch abstatten. Dieses ist mit Kunstwerken der Ureinwohner bestückt und bietet ein nettes Café, welches sich hervorragend zum Krafttanken für zwischendurch eignet.TQLD-MossmanGorge2-800
 

Die Route im Überblick:

Schwierigkeitsgrad: Leicht bis mäßig (teilweise Rollstuhlgerecht)
Länge:
Je nach Route zwischen 270m und 2,4km
Highlights:
Kristallklare Gewässer (Zum Baden geeignet!); Mossman Gorge Center; Kasuare

Mehr Informationen zum Mossman Gorge gibt es hier.

 

5. Cape Tribulation
- den ältesten Regenwald der Welt erleben -

TQLD-CapeTribulation1-800Das Cape Tribulation im Daintree Nationalpark birgt den ältesten Regenwald der Welt, eine Gegend, in der die Natur regiert und noch mit Respekt geehrt wird.
Die rund zweistündige Fahrt von Cairns ist es allemal Wert, dieses Schmuckstück unserer Erde genauer zu erkunden.

Der Zauberwald hat mehrere kürzere und dennoch wunderschöne Wanderrouten zu bieten, wer seine Fitness aber auf die Probe stellen und etwas ganz besonderes Erleben will, der macht sich auf zur Spitze des höchsten Berges der Gegend, über den Mount Sorrow Ridge Trail.

Von dessen Namen (Sorrow = Leid) und der Umgebung, die ungemein an die Kulissen aus Jurrassic Park erinnert, sollte man sich jedoch nicht abschrecken lassen. Die Dinos sind inzwischen gebändigt, alles was einem hier in die Quere kommen kann ist fehlende Kondition oder zu wenig Trinkwasser.

Rund 5 Stunden sollte man für die gesamte Route einplanen.
Dabei gilt es umgefallene Bäume, unumgängliche Felsbrocken und steile Gefälle zu überwinden, was das ganze zu einem riesigen Abenteuer macht.TQLD-CapeTribulation 800

Achtung: Es wird empfohlen, seine Wanderung zum Mount Sorrow vor Beginn bei Dritten anzukündigen. Die Route ist nichts für jedermann und es gab durchaus schon Verschollene. Man sollte Mount Sorrow wirklich nicht auf die leichte Schulter nehmen und nur mit genügend Erfahrung und Proviant auf sich nehmen.
 

Die Route im Überblick:

Schwierigkeitsgrad: Schwer, nur für erfahrene Wanderer mit guter Fitness!
Länge: 7km
Highlights: Ältester Regenwald der Welt, viel unberührte Natur

Mehr Informationen zum Cape Tribulation gibt es hier.

© Fotos: Tourism Queensland, Tourism and Events Queensland

Plane Deine Australienreise
... finde Tipps & Infos auf über 600 Seiten

Noch Fragen?
... rufe uns an

Persönliche Beratung
... vereinbare einen Termin mit uns in Berlin

Kontakt

Reisebine
Brandenburgische Str. 30
10707 Berlin

Tel:  030 - 889 177 10
Fax:  030 - 889 177 11

email-2-icon   Kontaktformular