Auf Goldsuche in Australien

Autofahren-Australien.de

Alles zu Campermiete & Autokauf in Oz & NZ

RB-Autoseite-300

Reisebineblog.de

Der Blog mit aktuellen Reise-News aus Australien & Neuseeland

RB-BlogSeite-neu-300

Reisebineforum.de

Das große Reise-Forum mit über 100.000 Beiträgen

RB-ForumSeite-300

noch mehr Reisebine
030 - 889 177 10
Mo-Fr 10-18 Uhr


Tipps & Informationen zu Geschichte & Kultur Australiens

ein Bericht von Annika Schulze und Stefanie Stadon

 

TVIC-Goldsucher-762

 

Australien belegt Platz 3 der Gold abbauenden Nationen. Jährlich werden tausende Tonnen des Edelmetalls auf dem 5. Kontinent aufgespürt. Schätzungen besagen, dass noch immer Gold im Wert von etwa AU$ 500.000.000.000 aufzuspüren ist.

Kein Wunder also, dass so viele Goldgräber seit jeher ihr Glück Down Under suchen und sich am Fossicking (dt. stöbern) bzw. Prospecting (dt. schürfen) probieren. Darunter versteht man in Australien die Suche nach allem Wertvollen im Boden: von Edelsteinen über Fossilien bis hin zu Gold. Sehr beliebt ist die Suche nach „Nuggets", massiven Goldstücken von einem Gramm bis zu mehreren hundert Unzen. Das weltweit größte, jemals gefundene Goldnugget wiegt rund 72 kg, wurde 1869 im australischen Moliagal im Bundesstaat Victoria entdeckt und auf den Namen „Welcome Stranger" getauft.

Mittlerweile gibt es über das "Eldorado" Australien zahlreiche TV-Formate, die Schatzjäger auf den 5. Kontinent locken. Hobby- und professionelle Goldgräber drücken sich die Detektor-Klinke in die Hand. Am Anfang all dessen stand der Goldrausch Australiens Mitte des 19. Jahrhunderts.

Die Geschichte hinter dem Gold

visionsofvictoria1045140-30Zeitgleich mit der sich ausweitenden Besiedelung Australiens im frühen 19. Jahrhundert begann die Entdeckung der Bodenschätze des Landes. Wer der erste Glückspilz war, der in Australien Gold fand, ist nicht bekannt.

Mit dem ersten offiziellen Goldfund 1851 in Bathurst, New South Wales, setzte der Goldrausch ein. Es sollte der größte „Goldrush" werden, den die Welt bis dahin gesehen hatte. Der Gouverneur der gerade neu gegründeten Kolonie Victoria setzte Belohnungen für diejenigen aus, die im Gebiet um Melbourne Gold finden würden – nichts ahnend, welche Mengen des Edelmetalls hier im Boden schlummerten.
Victoria wurde damit zum neuen "Eldorado" der Goldgräber. Aus aller Herren Länder wanderten die Menschen nach Australien ein. Lebten zu Beginn der Goldfunde gerade einmal 43.000 Menschen auf dem Kontinent, waren es Ende der 1850er bereits mehr als 400.000 Menschen, um 1870 knapp 1.7 Millionen! Australien erlangte den höchsten Lebensstandard weltweit. Der Goldrausch veränderte Gesellschaft, Wirtschaft und Politik revolutionär.

Interessierte können den Goldrausch Australiens heute in Museen und anderen touristischen Sehenswürdigkeiten nacherleben. So läuft man in der Old Deborah Goldmine in Bendigo, Victoria durch alte Minenschächte oder schürft selbst nach Gold. Eine ganze Goldgräberstadt ist auf dem historischen  Sovereign Hill in Ballarat nachgestellt. Der „Fossickers Way", eine Reiseroute zwischen Warialda und Tamworth in New South Wales, wirbt mit der Goldsuche bereits im Namen.

OTB-Opalsuche-Yowah-800Es gibt sogar Anbieter, die von der Tourist Fossicking Authority dazu legitimiert sind, mit einer Gruppe von Reisenden in einer geführten Tour nach Gold zu suchen. Wenn man zum ersten Mal auf Goldsuche geht und wenige Australien-Kenntnisse mitbringt, ist man bei solch einer begleiteten Suche eventuell besser aufgehoben.

Wer jedoch lieber abenteuerlich auf eigene Faust statt im Touristentrubel nach Gold suchen möchte, hat in Australien die Möglichkeit, ein wahrer Indiana Jones zu werden.

Für all diejenigen haben wir nachfolgend die Fossicking/Prospecting-Bestimmungen in Australien zusammengefasst. Hinsichtlich notwendiger Lizenzen und Zulassungen gibt es in den jeweiligen Bundesstaaten unterschiedliche Regeln, z.B. wie viel und wie tief gesucht werden darf. Für nähere Informationen und Kontaktdaten sind die Links zu den Websites der entsprechenden Behörden aufgelistet.

Die eigene Suche nach dem Gold

1) Visum

Für die Goldsuche in Australien, also dem Fossicking oder Prospecting, ist keine gesonderte Aufenthaltserlaubnis erforderlich. Sei es als Tourist oder Backpacker – jeder, der über ausreichend Zeit und Geduld verfügt, kann nach den schimmernden Nuggets Ausschau halten.

Einzige Bedingung ist, dass die Goldsuche keinen kommerziellen Hintergrund hat, sondern einzig dem Freizeitvergnügen dient.
 

2) Lizenzen und Auflagen

Nicht in jedem Staat ist eine Lizenz nötig, um auf Goldsuche gehen zu können. Ist eine Genehmigung erforderlich, findet der Goldsucher den zugehörigen Antrag auf der Website der Landesregierung. Dieser wird entweder online oder postalisch eingereicht. Wer bereits in Australien ist, kann die Lizenz auch bei einer Dienststelle der Behörde oder bei autorisierten Händlern erwerben.

 

Lizenz nötig?

Suchauflagen

Link zur Behörde

New South Wales

Grundsätzlich nicht erforderlich, außer für Suche in staatlichen Wäldern

  • max. 50g Gold oder 5 Nuggets zu je 10g innerhalb von 48 Std.
  • max. Umwälzung von 1m³ Erde innerhalb von 48 Std.

 Department of Primary Industries

Northern Territory

Nicht erforderlich

  • max. 100g Gold, inklusive Nuggets
  • größere Funde innerhalb von 28 Tagen melden
  • bis max. 1m Tiefe

 Northern Territory Government

Queensland

„Fossicking License“ erforderlich

Preise z.B.
- 1 Monat: $7,25
- 6 Monate: $27,55
- 1 Jahr: $46,30

  • bis max. 2m Tiefe im Boden bzw. 0,5m in Flüssen

 Queensland Government

South Australia

Nicht erforderlich

Keine konkreten Angaben

 Department of State Development

Tasmanien

Außerhalb ausgewiesener Grabungsstätten „Prospecting License“ erforderlich

Preis: $29,60 für 12 Monate

  • bis max. 2m Tiefe

 Department of State Growth

Victoria

„Miner's Right“ erforderlich

Preise z.B.
- 2 Jahre: $31,30
- 10 Jahre: $87,70

Keine konkreten Angaben

 Department of State Development Business and Innovation

Western Australia

„Miner's Right“ erforderlich

Preis: $25,-

  • bis zu 20kg Materialentnahme zur Goldsuche

 Department of Mines and Petroleum

 

SB Bendigo DeborahGoldmine2-750Wer auf Privatbesitz nach Gold suchen möchte, benötigt meist zusätzlich zur Lizenz noch die „Permit" (Erlaubnis) des Landbesitzers. So kann festgelegt werden, welche „Tracks" und „Gates" der Goldsucher nutzen darf und wie lange die Sucherlaubnis auf dem privaten Land gilt.
Mancherorts genügt es, dem Eigentümer eine "Fossicking Notice" mind. 7 Tage vor Suchbeginn zukommen zu lassen. In diesem Fall ist eine Bestätigung des Besitzers für die Suche auf seinem Land nicht nötig.

Ist eine „Fossicking Request" erforderlich, muss der Landbesitzer dem Goldsucher seine schriftliche Erlaubnis geben. Mindestens zwei Wochen sollten für diesen Schriftverkehr eingeplant werden, da einige Grundstücke sehr abgelegen liegen und Post recht selten zugestellt wird. Antwortet der Landbesitzer nicht oder lehnt ab, darf nicht gesucht werden.
Angaben darüber, für welche Suchgebiete eine Notiz an den Besitzer ausreicht oder dessen vorherige Zulassung erforderlich ist, findet sich mitsamt entsprechender „Permit"-Anträge meist auf der Websites der Landesregierung.

Der Goldsucher muss seine Lizenz sowie weitere nötige Genehmigungen mitsamt der Ausweispapiere stets bei sich tragen.
 

3) Suchgebiet

In vielen Staaten wie South Australia und Queensland gibt es ausgewiesene, öffentliche Suchgebiete, auf denen sich der „Fossicker" frei bewegen darf. Auch auf unbenutztem Kronland ist das Schürfen nach Gold gestattet.
Sofern die bevorzugte Gegend auf privaten Eigentum liegt, ist die Suche mit der Erlaubnis des Landbesitzers grundsätzlich möglich. Das Gleiche gilt für Gebiete, die im Besitz der Aboriginals sind.

Es ist strikt untersagt, in den meisten Nationalparks, Schutzgebieten und Reservaten nach Gold zu suchen. Ebenso ausgeschlossen sind heilige Stätten der Ureinwohner sowie ausgewiesene Minen.

TVIC-Goldsuche-700

Durch Grabungen entstandene Veränderungen und Löcher (besonders in Flussläufen und im Boden) sind zum Schutz von Mensch und Natur wieder zu beseitigen. Wer seine Suche beendet - egal ob mit oder ohne Erfolg - muss die „Fossicking Site" genau so hinterlassen, wie er sie vorgefunden hat. Dass beim Fossicking Natur und Kulturstätten nicht zerstört werden dürfen, versteht sich von selbst!
 

4) Schürf-Werkzeug

Wer nach Gold suchen möchte, darf dafür ausschließlich Handwerkzeug wie Schaufel, Hacke und Schürfpfanne benutzen. Auch Metalldetektoren sind gestattet.
Weder motorisierte Maschinen bzw. maschinelle Ausrüstung noch Sprengstoff sind erlaubt.
 

5) Veräußerung

Bundesstaatenübergreifend gilt, dass Gold nur zum privaten Zeitvertreib oder zu Bildungszwecken gesucht werden darf. Die Weitergabe der Fundstücke an andere Hobby-Goldsucher oder Ausstellungen ist gestattet. Ein kommerzieller Verkauf ist strikt untersagt und wird mit hohen Strafen geahndet.
 

6) Allgemeine Hinweise

Auch wenn das Fossicking spannend und für viele Menschen ein großes Abenteuer ist, sollten die Gefahren nicht unterschätzt und die eigenen Fähigkeiten nicht überschätzt werden. Daher gilt es, folgende Sicherheitshinweise bei der Suche nach Gold nicht nur zu beachten, sondern auch zu verinnerlichen:

  • angemessene Arbeitskleidung, inkl. Hut, Pullover, Regenjacke
  • Sicherheitsgläser und Handschuhe
  • festes, geschlossenes Schuhwerk
  • Sonnenschutz & Insektenschutz
  • Satellitentelefon
  • regelmäßige Kontrolle der Werkzeuge
  • Einholen von Informationen über Wetter, Straßenverhältnisse etc.
  • ausreichend Proviant, vor allem Wasser
  • Erste Hilfe Kenntnisse
  • Freunde und Bekannte über Pläne und Suchorte einweihen
  • keine verlassenen Minen etc. betreten
  • bei der Suche nicht querfeldein fahren, sondern auf Straßen bleiben

 

Wer alle nötigen Informationen eingeholt hat, kann sich hineinstürzen in sein goldenes Australien-Abenteuer.

Alle, die sich selbst zu den absoluten Beginnern auf Goldsuche zählen, finden auf der  Website des Northern Territory nochmals entscheidende Handwerktipps.

Na dann – viel Glück bei der Suche nach dem großen Gold! Australien ist schließlich das „lucky country"!

 
© Fotos: Stefanie Stadon; Sovereign Hill Gold Mining Township

> LETZTE CHANCE <

Alles muss raus!

Teaser-800

40% Rabatt

auf alle Reisebine-Shop Restbestände!
Reisekissen, Gepäckschlösser und vieles mehr!
Für Selbstabholer in Berlin.

zu den Angeboten

Touren an der Südküste
von Adelaide & Melbourne

TVIC-wilsons-700

Die besten Highlights der australischen Südküste und faszinierende Landschaften erleben - auf einer Tour z.B. entlang der Great Ocean Road oder Kangaroo Island u.v.m.

Stöbere durch Touren ....

von Adelaide

von Melbourne

Du wirst zu unserer Touren-Datenbank weitergeleitet

Plane Deine Australienreise
... finde Tipps & Infos auf über 600 Seiten

Noch Fragen?
... rufe uns an

Persönliche Beratung
... vereinbare einen Termin mit uns in Berlin

Kontakt

Reisebine
Brandenburgische Str. 30
10707 Berlin

Tel:  030 - 889 177 10
Fax:  030 - 889 177 11

email-2-icon   Kontaktformular